Lindenblüten sammeln und trocknen: eine Anleitung

Lindenblüten helfen gegen viele Krankheiten und Beschwerden, etwa wenn man diese als Tee trinkt oder dem Badewasser hinzugibt.


Lindenblüten sammeln macht nicht nur eine Menge Spaß, sondern auch Sinn. Aus Lindenblüten lassen sich Tees und Badezusätze herstellen, welche man zur Heilung vieler Beschwerden einsetzen kann. Bei der Herstellung müssen ein paar Dinge beachtet werden. Nur so kann der Tee seine heilsame Wirkung entfalten.

Lindenblüten sammeln aber richtig
Sobald die Linde zu blühen beginnt, kann man die Blüten einsammeln. In Mitteleuropa gibt es die Sommerlinde und die Winterlinde. Die Sommerlinde blüht Anfang Juni, die Winterlinde fängt ein paar Wochen später an. Der beste Sammelzeitpunkt ist der Vormittag. Zu dieser Zeit sind die Blüten noch völlig trocken. Regen wäscht leider die guten Wirkstoffe aus den Blüten raus, deswegen sollte man nicht zu lange warten, diese einzusammeln. Wichtig ist, dass man keine Blüten von Bäumen verwendet, die an verkehrsreichen Straßen stehen. Die Abgase und der Smog der Großstadt, können die Lindenblüten vergiften. Am besten nur auf dem Land einsammeln, wo die Luft wirklich frisch ist. Transportieren darf man die Blüten nur in einem Korb. In Plastiktüten verlieren sie schnell ihre Wirkstoffe.

Lindenblüten richtig trocknen
Zuhause angekommen, sollte man rasch die Blütendolden entfernen. Danach werden die Lindenblüten auf ein Stück Papier verteilt und ins Freie gelegt. Der Platz sollte warm, aber nicht zu sonnig sein. Sonst beschädigt man die Blüten damit. Sollte das Wetter zu feucht sein, kann man die Blüten auch bei 50 Grad im Backofen trocknen.

Aus den Blüten wird ein Tee gemacht
Nachdem die Blüten vollkommen getrocknet sind, fallen diese bei Berührung auseinander. Nun ist es an der Zeit, den Rest von den Blütenständen zu entfernen. Dazu reibt man die Lindenblüten leicht über ein Sieb. Fertig ist der Lindenblütentee. Der Tee hält sich am besten in einer dunklen Teedose. Diese bekommt man in jedem Haushaltswarenladen zu kaufen. Möchte man den Tee trinken, verwendet man zwei Teelöffel davon und bereitet diesen mit kochendem Wasser auf. Danach zehn Minuten ziehen lassen.

Lindenblüten sammeln und danach darin baden
Aus Lindenblüten lässt sich nicht nur Tee herstellen, sondern auch ein Lindenblütenbad. Es hilft hervorragend gegen Nervosität und Depressionen. Auch kann man sich darin wunderbar entspannen. Die Vorbereitung ist ganz einfach. Man bringt einen Liter Wasser zum Kochen und gießt dieses über die Lindenblüten. Nach dem die Mischung 15 Minuten lang gezogen hat, die Blüten entfernen und dem Badewasser hinzufügen.