Lineare Regression mit Excel berechnen - so gehts

Eine Klärung des Begriffs der Linearen Regression sowie eine Anleitung zum Lineare Regressionen mit Excel berechnen.


Bevor wir uns damit beschäftigen, wie Sie eine Lineare Regression mit Excel berechnen können, sollten wir den Begriff der Linearen Regression genauer bestimmen. Lineare Regression bezeichnet ein Verfahren, bei dem aus mehreren Punkten im Koordinatensystem eine Linie berechnet wird, welche die Eigenschaft hat, dass die Summe der Abstände zwischen Linie und Punkten so klein wie möglich ist. Es handelt sich also gewissermaßen, um die am besten passende Linie, die zwischen den Punkten, oder im Idealfall, durch sie hindurch verläuft. In der Praxis wird dieses Verfahren verwendet, wenn es darum geht aus (nicht vollständig genauen) statistischen Daten einen linearen Zusammenhang zu konstruieren.

Das erstellen des Punktdiagramms

  • Um eine Lineare Regression mit Excel berechnen zu können, müssen Sie zunächst die Koordinaten Ihrer Punkte in eine Excel-Tabelle eintragen. Anschließend markieren Sie den Datenbereich Ihrer Tabelle und öffnen den „Diagramm Assistenten“. Diesen finden Sie unter dem Menü „Einfügen“, „Diagramm“.
  • Wählen Sie nun den Diagrammtyp „Punktdiagramm“ aus und klicken Sie auf weiter. In den sich anschließend öffnenden Fenstern brauchen Sie nichts zu verstellen, es genügt, wenn Sie noch zweimal auf „weiter“ klicken und dann auf den „Beenden“-Button, um den Diagramm-Assistenten zu verlassen.

Vom Punktdiagramm zum Lineare Regressionen mit Excel berechnen

  • Sie sollten jetzt ein Diagramm in Ihrer Excel Tabelle sehen, indem die von Ihnen eingetragenen Koordinaten verzeichnet sind. Markieren Sie das Objekt und klicken Sie im Menü „Diagramm“ auf „Trendlinie hinzufügen“. Wählen Sie unter „Typ“ „linear“ aus und markieren Sie die Option „Formel im Diagramm anzeigen“.
  • Wenn Sie die Eingaben bestätigt haben, sollten Sie nun eine Gerade in Ihrem Diagramm sehen, die so nah wie möglich an den eingetragenen Punkten entlang läuft. Neben dem Diagramm steht die mathematische Formel der Gerade. Gelegentlich erscheint diese Formel auch über der Grafik, Sie können diese dann einfach per drag and drop an eine gewünschte Position ziehen.
  • Mit diesem Handwerkszeug können Sie jetzt problemlos Lineare Regressionen mit Excel berechnen. Wenn Sie im Untermenü „Trendlinie hinzufügen“ unter „Typ“ nicht „linear“ sondern eine andere Option wählen, können Sie auch anders geformte Linien in Ihr Diagramm einpassen.