Lippenkorrektur - unbedenklich oder ein Risiko?

Die Lippenkorrektur verspricht für viele Menschen eine attraktivere Ausstrahlung. Bei dieser Methode werden Ober- oder/und Unterlippe mit natürlichen oder synthetisch hergestellten Substanzen aufgespritzt.


 

  • In den letzten Jahren ist es fast schon zu einem Modetrend unter Frauen geworden, dem sich aber auch immer mehr Männer anschließen, sich einer Lippenkorrektur zu unterziehen. Dabei wird meist das Volumen sowohl von Ober- als auch Unterlippe vergrößert, wovon sich die Behandelten eine höhere Attraktivität versprechen. Wenn man sich die natürlichen Lippen von Wonderwoman Angelina Jolie ansieht, kann man verstehen, dass die Lippenkorrektur ein erstrebenswertes Ziel ist. Aber nicht immer sind die Ergebnisse wirklich schön anzusehen. Wenn die Lippenkorrektur zu viel des Guten ist, kann eine korrigierte Mundpartie auch sehr schnell unästhetisch oder aufgeblasen wirken.

 

  • Zur Vergrößerung der Lippen werden entweder natürliche oder synthetisch hergestellte Substanzen verwendet. Diese werden den eigenen Lippenpartien untergespritzt. Andere Techniken verschieben Gewebe vom Inneren der Lippe zur Außenseite. Einige dieser Verfahren sind dauerhaft, während andere nur vorübergehende Resultate liefern. Welche Methode zur Lippenvergrößerung die Richtige ist, ist individuell zu entscheiden und man sollte sich vorher einer ausführlichen Beratung eines Facharztes unterziehen. Wenn keine weiteren Erkrankungen vorliegen, kann die Behandlung ambulant durchgeführt werden. Schmerzen sind bei dem Eingriff nicht zu erwarten, da bei der Lippenkorrektur eine lokale Narkose durchgeführt wird. Kalte Kompressen helfen in den nächsten 48 Stunden die Schwellung nach der Lippenkorrektur so gering wie möglich zu halten. Während dieser Zeit sind das Sprechen und die Nahrungsaufnahme so weit wie möglich zu vermeiden. Um die Schmerzen zu verhindern, können Medikamente eingenommen werden. Dennoch, so ganz ungefährlich scheint die Lippenkorrektur nicht. Es wird empfohlen, prophylaktische Antibiotika einzunehmen, um das Risiko einer Infektion zu verringern. Außerdem sollte man die Lippen bestmöglich sauber halten.

 

  • Die meisten Patienten geben an, nur geringe Beschwerden an den Tagen nach einer Lippenkorrektur zu haben. Bei Gewebeverpflanzungen und lokalen Gewebeverschiebungen treten normalerweise mehr Schmerzen nach der Lippenkorrektur auf. Auch ist die Rekonvaleszenz länger als bei Unterspritzungsverfahren. Dennoch, auch wenn dies alles eher harmlos klingt, scheint bei näherer Betrachtung die Lippenkorrektur kein Zuckerschlecken und sollte gut überlegt sein.

 

  • Die Lippenkorrektur zählt zu den gefragtesten chirurgischen Eingriffen und ist es ratsam sich bei der Beratung direkt an die renommiertesten und besten Ärzte zu wenden. Hierzu geben wir Ihnen kostenfrei die Chance, ein unverbindliches Beratungsgespräch zu führen, um Fragen und Risiken im Vorfeld zu klären. Nutzen Sie die Möglichkeit unseres unverbindlichen und kostenfreien Beratungsgespräches