Lösung für den Zauberwürfel: So funktionierts

Anleitung, wie Sie die Lösung für den Zauberwürfel finden und wie Sie den Zauberwürfel ganz einfach mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammenbauen können


Der Zauberwürfel im englischen auch als Rubik's Cube benannt. Dieser wurde von dem Architekt und Bauingenieur Ernő Rubik erfunden. Anfang der 1980er Jahre spielte der Zauberwürfel bei Groß und Klein eine große Rolle. Den Würfel fand man in vielen Haushalten vor.

 

Erster Ring
Um die Lösung für den Zauberwürfel richtig anzuwenden, sollten Sie eine komplette Seite des Würfels mit dem ersten Ring exakt zusammenbauen. Lösen Sie als erstes die weiße Seite und die erste Reihe der vier angrenzenden Seiten. Danach bringen Sie den mittleren Ring in die Position, so dass die Mittelfelder mit den Farben des ersten Ringes zusammenpassen.

 

Zweiter Ring

  • Vorab bleibt die zweite Seite oben. Damit Sie den zweiten Ring vollenden können, müssen die vier Kantenstücke in die richtige Lage gebracht werden. Dazu reicht eine einzige Zugkombination, die eventuell wiederholt angewendet werden muss.
  • Von der mittleren Position des dritten Ringes bringen die nachfolgenden Züge einen Stein an die Kantenposition des zweiten Ringes.
  • Ist ein Kantenstück im zweiten Ring an falscher Stelle angebracht, so muss dort das Kantenstück ausgetauscht werden. Sollte ein "sinnvoller" Zug nicht durchführbar sein, so muss auch ein Austausch des Kantenstücks erfolgen.

 

Position der Kantenstücke im dritten Ring

  • Um der Lösung für den Zauberwürfel näher zu kommen, drehen Sie den Würfel um, so dass die gelbe Seite nach oben zeigt. Die Kantenstücke werden richtig positioniert, es ist also demzufolge egal, ob die Kantenstücke der gelben Seite in der richtigen Reihenfolge angebracht sind oder nicht. Um zur Lösung für den Zauberwürfel zu kommen, werden mit dem Folgezug beide Kantenstücke gruppenweise verändert.

Kippen der Kantenstücke im dritten Ring

  • Die Kantenstücke müssen gekippt werden. Das zu kippende Stück muss rechts liegen und navigieren Sie dann den kommenden Zug so: Der oberste Ring wird so gedreht, dass das dichteste zu bearbeitende Stück wieder rechts liegt.
  • Anschließend wiederholen Sie den Zug. Inzwischen sieht der Würfel sicherlich falsch aus, der aber nach Bearbeitung aller Kantenstücke wieder soweit in Plan gebracht sein sollte.

 

Position der Eckstücke im dritten Ring

  • Nun werden die Ecken positioniert, um sie dann in die korrekte Richtung zu kippen. Beim Folgezug wird ein Eckstück von rechts vorne nach rechts hinten gebracht, wobei der Platz des schwarzen Steins aufrechterhalten wird.
  • Dieser Zug wiederholen, bis alle Ecksteine die korrekte Position haben und Sie so der Lösung für den Zauberwürfel immer näher kommen.

 

Kippen der Eckstücke im dritten Ring

  • Um die Lösung für den Zauberwürfel zu erhalten, müssen zum Abschluss die Ecksteine noch auf den richtigen Punkt gekippt werden. Für den Folgezug muss das zu kippende Stück vorne rechts liegen. Damit das Endstück richtig sitzt, muss der Zug vielleicht wiederholt werden.
  • Den obersten Ring drehen, so dass das dichteste zu bearbeitende Stück vorne rechts liegt. Anschließend wiederholen Sie den Vorgang wieder. Nachdem Sie alle Eckstücke gekippt haben, sollten Sie die Lösung für den Zauberwürfel erhalten haben.