Männer mit starken Armen - Umzugshelfer

Ein Umzug ist ein großes Projekt und erfordert starke Umzugshelfer. Es müssen nicht immer Verwandte und Freunde sein


Wenn ein Umzug ansteht, kann man davon ausgehen, dass alle Freunde ganz plötzlich etwas zu tun haben und nur wenige ihre Zusage zur Hilfe abgeben. Da ist es ganz gleich, ob man anbietet einen Kasten Bier zu spendieren, oder die gesammelte Mannschaft zum Pizza-Essen einzuladen. Denn so ein Umzugsvorhaben ist nicht immer eine Sache von ein paar Stunden. Stattdessen ist eine immense Ausdauer gefragt, Geschick im Auseinander- und Zusammenbauen von Kleiderschränken & Co und im logistisch korrekten Verstauen sämtlicher Kartons im Umzugswagen. Irgendwie ist es da auch verständlich, dass sich Viele nicht mit diesem Stress belasten wollen. Und auch schrecken die meisten Umziehenden davor zurück, gute Freunde und Bekannte auf die Hilfe anzusprechen, wissen sie doch genau, dass am wohl verdienten Wochenende niemand mit einer solch dürftigen Freizeitbeschäftigung belastet werden will. Glücklich schätzen kann sich hingegen jener, der am Tag des Umzugs eine verlässliche Schar Freunde anrücken sieht. Für alle anderen heißt es aber längst nicht, dass sie den ganzen Aufwand und Stress allein bewältigen müssen, denn zum Glück gibt es hilfsbereite Umzugshelfer, die für ein kleines oder größeres Entgelt die Sache tatkräftig unterstützen.

Studenten helfen gern
Wer sich schon im Vorfeld über Umzugshelfer im Internet informiert, kann für wenig Geld viele Privatpersonen finden, die gegen einen kleinen Stundenlohn einspringen. Meist sind dies Studenten mit starken Amen, die sich ein kleinen Dazuverdienst erarbeiten wollen. Auch bieten Agenturen und Vermittler von Hilfskräften im Internet kurzfristige und schnelle Unterstützung an, die nur geringfügig mehr kostet, als wenn man sich an Privatpersonen wendet. Trotzdem sollten Sie natürlich aufpassen, dass Sie nicht dem Wucher auf den Leim gehen, denn Stundenlöhne für solch eine Arbeit sind nicht tariflich geregelt und können deshalb stark variieren.

Mit einer Spedition auf der sicheren Seite
Wer teure und wertvolle Möbel zu Hause stehen hat, dem ist zu raten, lieber eine Speditionsfirma zu beauftragen. Denn im Falle eines Schadens, der gerade beim Umzug meisten nicht die Ausnahme ist, haftet eine Speditionsfirma. Ein Privatmensch, der von Ihnen bezahlt wird, ist nicht mit seiner privaten Haftpflichtversicherung heranzuziehen, denn die übernimmt bei einer Erwerbstätigkeit den Schaden nicht. Mit einer Speditionsfirma sind Sie so auf der sicheren Seite und können den Wert ihrer Stücke auch nach einem Schaden zurückerhalten.
Auf der Gegenseite stehen da natürlich die weitaus höheren Kosten einer Speditionsfirma. Hier sollten Sie vorher genau abschätzen und klären, welche Arbeiten in solch einem Dienst inklusive sind und welche davon unbedingt bei Ihrem Umzug anfallen. Danach wird auch der Preis berechnet.

Umzugshilfe bei einer Spedition
Speditionsfirmen bieten an Leistungen meist alles an, was benötigt werden könnte. Auch das Verräumen und Tragen von Schwergewichtlern wie Klavier, Kühlschrank oder Herd können Herren von einer solchen Firma professionell und sicher erledigen. Aber nicht nur heikle Fälle erledigen die tatkräftigen Jungs. Ebenso, wenn es darum geht, einen Schrank fachgerecht auseinanderzunehmen zu verstauen und wieder zusammenzusetzen, können sie herangezogen werden. Je nachdem, welche Leistungen benötigt werden, umso höher oder geringer fällt der am Ende zu zahlende Betrag aus. Gegen einen privaten studentischen Helfer, sind die Kosten, auch wenn nur kleine Arbeiten anfallen, immer höher zu berechnen.

Helfer schonen Nerven und Zeit
Als Umzügler sollten Sie aber trotzdem nie auf Umzugshelfer verzichten. Egal, was sie für eine tatkräftige Hand mehr zahlen, am Ende werden sie sicher auf der Gewinnerseite stehen, denn dann haben Sie nicht nur Nerven und Muskeln geschont, sondern auch Zeit gespart, was das ausgegebene Geld auf jeden Fall wieder wett macht!