Mäuse in der Wohnung - was tun?

Mäuse in der Wohnung sind keine erwünschten Haustiere und können auch mit nicht giftigen Mitteln effektiv aus dem Wohnraum verbannt werden


Mäuse in der Wohnung sind nicht nur unerwünscht sondern auch ein Hygiene- und Gesundheitsproblem. Statt Chemiekeule oder Mausefalle gibt es inzwischen moderne und ausgereifte Möglichkeiten Mäuse auch ohne todbringende Mittel zu bekämpfen. Das ist nicht nur artgerechter, sondern erspart einem auch unangenehme Verwesungsgerüche im Haus und der Maus einen zum Teil sehr qualvollen Tod.

 

 

Moderner High Tech oder traditionelle Hausmittel helfen, die Mäuse effektiv aus der Wohnung zu vertreiben

  • Erfolgsversprechend sind heute moderne Ultraschallgeräte, die für um die 30 Euro im Fachhandel erworben werden können. Das Gerät wird einfach an eine Steckdose angeschlossen und erzeugt dann einen sehr hohen, für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbares Tonsignal, welches für die Maus nicht ertragbar ist und sie zur Flucht veranlaßt.

 

  • Das Signal variiert seine Hertz Frequenz ständig um eine Immunität zu verhindern und hat den angenehmen Nebeneffekt, dass auf diese Weise auch andere Schädlinge, wie beispielsweise Ameisen und Fliegen aus der Wohnung fern gehalten werden.

 

Eine Alternative bietet die Vertreibung der Mäuse in der Wohnung mit Katzendreck

  • Hierbei wird etwas verunreinigtes, aber kotfreies Katzenstreu in einen kleinen Stoffbeutel gegeben und dieser dann an den Stellen in der Wohnung platziert, an denen die kleinen Nager ihr Unwesen treiben. Gut erkennbar sind diese Stellen an einem deutlichen Aufkommen von Mäusekot.

 

  • Der Geruchssinn des Menschen nimmt den Katzenurin nicht wahr, während die Mäuse in der Wohnung sofort alarmiert sind und vor ihrem Feind Nummer eins die Flucht ergreifen. Sollten diese Wege nicht zum Erfolg führen, kann man Lebendfallen aufstellen und zum Beispiel mit etwas Nutella als Lockmittel füllen. Entsorgt werden sollten die Mäuse dann in freier Natur, möglichst weit weg vom eigenen Wohnraum.

 

Nur in letzter Konsequenz sollte auf Gift und Mausefallen zur Bekämpfung von Mäusen zurückgegriffen werden

  • Wenn alle natürlichen und artgerechten Mittel nicht zum Erfolg führen und sich weiterhin Mäuse in der Wohnung aufhalten sollten, ist es anzuraten, Mäusegift oder die klassische Mausfalle zu verwenden. Diese sind inzwischen in jedem Baumarkt erhältlich. Auch hier erweisst sich Nutella als effektives Lockmittel.

 

  • Allerdings sollte man insbesondere beim Gifteinsatz versuchen, die verendeten Tiere schnellstmöglich aufzuspüren und zu entsorgen, da es ansonsten zu einem deutlich unangehmen Geruch in der Wohnung kommen kann. Vorbeugend sollten Risse im Mauerwerk sowie Türspalten als Einschlupflöcher vermieden werden und Küchen sauber und frei von Lebensmittelresten gehalten werden.