Mailbox einrichten - so gehts

Die Mailbox ist in den Mobilfunksystemen elektronischer Anrufbeantworter und Postfach zugleich, und mit ein paar richtigen Kniffen leicht einzurichten.


Die Mailbox ist ein wichtiges Hilfsmittel der Mobilfunkbranche, da  sie stets in Betrieb ist, wenn das Handy ausgeschaltet, der Nutzer den Anruf aus irgendeinem Grund nicht antwortet oder wenn sich das Gerät außerhalb der Funknetze befindet – etwa in der Eisenbahn. Um die Mailbox einrichten zu können, muss der Handynutzer diese anrufen. Es meldet sich unter den jeweiligen Rufnummern ein Sprachsystem und der Nutzer kann dann mit seinem Handy die notwendigen Einstellungen vornehmen Die Systeme haben spezielle Nummer für das Eirichten der Mailbox: T-Mobile 3311, D 2 550, E-Plus 9911, Q2 331. Man beachte, dass verschiedene regionale Anbieter mit den großen Systemen arbeiten – so etwa Alice mit Q2: Bei einer neuen Mailbox muss der Handy-Nutzer in der Regel als erstes seine Geheimzahl für die Mailbox festlegen. Diese ist bei T-Mobile bereits voreingestellt und entspricht den letzten vier Zahlen vor dem Bindestrich der Kartennummer. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, diese voreingestellte PIN zu ändern.

Die Mailbox muss vor Inbetriebnahme des Handy aktiviert werden

  • Die Mailbox einrichten erfolgt indirekt über die Einrichtung einer Rufumleitung auf die Mailbox aktiviert. Dafür benötigt der Nutzer die Mailboxnummer seines Netzbetreibers: Das ist bei T-Mobile 13, bei D 2 50, E-Plus 99 und 02 33.
  • Nun kann der Handy-Kunde über die beiden folgenden Codes seine Mailbox an- und ausschalten, wobei die Vorwahl durch die Mobilfunk-Vorwahl seines Netzes ersetzen muss (zum Beispiel 0171) und die Rufnummer durch seine eigene Mobilfunk-Rufnummer ohne Vorwahl. Über die bestimmt der Nutzer die Sekunden, die das Handy klingeln soll bevor der Anruf auf die Mailbox weitergeleitet wird. Möglich sind Angaben zwischen 5 und 30.: aktivieren: **004*Vorwahl/Mailboxnummer/Rufnummer**Zeit# Soll die Mailbox ausgeschaltet werden, geschieht dies mit der Zahlenkombination ##004#

Muss für die Nutzung der Mailbox bezahlt werden?

  • Die Rufumleitung auf die Mailbox ist innerhalb Deutschlands grundsätzlich kostenlos. Vorsicht geboten ist jedoch mit der bedingten Rufumleitung, das heißt wenn der Anruf erst zum Handy und dann zum Netzbetreiber weitergeleitet wird. Das gilt insbesondere, wenn sich der Handy-Nutzer im Ausland aufhält. Auch in Grenzgebieten kann das problematisch werden. Dann geht der Ruf zum Handystandort im Ausland und zurück zum Netzbetreiber in Deutschland. Dabei fallen dann zweimal Gebühren an.
  • Der Handy-Kunde kann dies vermeiden, indem er das Gerät so einstellt, dass alle Anrufe auf die Mailbox umgeleitet werden. Dies geschieht mit der Zahlenkombination **21*Vorwahl/Maiboxnummer/Rufnummer – die ständige Rufumleitung kann mit ##21#wieder ausgeschaltet werden.

Für das Abfragen haben die Netzanbieter besondere Rufnummern eingerichtet

  • T-Mobile 3311 – D 2 5500 E-Plus 9911 – 0 2 3000 3333. Über den Eingang einer Mailbox-Nachricht unterrichten die Betreiber mit einer SMS, die auch aufzeigt, wie die Nachricht abgehört werden kann. Der Nutzer muss wissen, dass dafür Gebühren berechnet werden.