Malware entfernen - Tipps vom Profi

Eine Kurze Anleitung zum Malware entfernen und um diese von Anfang an zu blockieren.


Malware hat sich in Zeiten, wo fast jeder das Internet benötigt, zu einer wirklichen Plage entwickelt. Malware ist der Oberbegriff für bösartige Software und ist abgeleitet von dem englischen Wort „malicious“, was so viel wie „bösartig“ bedeutet. Fast jeder kann heute davon betroffen werden. Dieser kleine Ratgeber soll Ihnen helfen, sich vor diesem Viren zu schützen und diese Malware entfernen zu können.

Wie Sie sich direkt vor Malware schützen und wie Sie Malware erkennen
Es sei von Vornherein eines gesagt: einen hundertprozentigen Schutz vor Malware gibt es nicht. Aber man kann vieles tun, um einen Zugriff auf Ihren Rechner zu erschweren. Stellen Sie sich unsere Erde ohne die Erdatmosphäre vor. Ohne diese würden die Meteoritenschauer auf unsere Erde einschlagen und nicht verglühen und somit schwere Schäden verursachen. Stellen Sie sich nun ihren Computer als diesen Planeten vor und denken Sie sich eine Firewall dazu, als Atmosphäre ihres Planeten. Sobald ihr Rechner online geht, wird dieser sofort von schädlichen Programmen attackiert, die aber fast alle sozusagen in der Atmosphäre verglühen. Sollte tatsächlich mal etwas durchkommen, so sollte ein Antivirus Programm installiert sein, welches die Malware entfernen kann. Sorgen Sie vor allem dafür, dass ständig Updates gemacht werden – nach Möglichkeit täglich. Sie bemerken eine Infektion meistens daran, dass ihr Rechner plötzlich langsamer ist, als vorher oder plötzlich dubiose Seiten in ihrem Internetbrowser aufgerufen werden.

Malware entfernen und zwar richtig
Oftmals reicht es aus, ihr Antiviren Programm die Malware entfernen zu lassen. Doch es gibt auch Viren, die so hartnäckig und hinterhältig sind, dass sie sich unter einem neuen Namen duplizieren oder einen Schutzmechanismus beinhalten. Ihr Antivirenprogramm zeigt Ihnen in der Regel an, wo das Programm liegt. Kopieren Sie sich in diesem Fall den Verzeichnispfad und schreiben sich den Namen des Programms auf. Dies ist in der Regel eine ausführbare exe- oder bat-Datei. Löschen Sie dieses Programm manuell aus dem Verzeichnis und löschen Sie anschließend auch den Papierkorb, damit keine Rückstände des Schädlings auf Ihrem Computer verbleiben. Eine gute Firewall oder ein Antivirenprogramm zum Malware entfernen gibt es als Freeware im Internet zum Download.