Maniküre selber machen - Das Verwöhnprogramm für die Hände

Angekaute, rissige oder ungepflegte Nägel sehen einfach nicht gut aus. Daher entschließen sich immer mehr Frauen regelmäßig zu einer Maniküre zu gehen. Aber kann man eine Maniküre selber machen?


Nichts verrät so schnell das Alter eines Menschen wie seine Hände. Abgekaute, vergilbte und eingerissene Fingernägel oder gelbe Verhornungen auf der Handfläche sind ein echter Schönheitskiller für die Hände. Ganz laienhaft ausgedrückt versteht man unter dem Begriff Maniküre die Pflege und die Behandlung der Hände. Doch für die meisten Frauen, aber auch für viele Männer, ist die Pflege der Hände weitaus mehr.

Maniküre selber machen mit Hand- und Nagelpflege
Die Kosmetikbranche sorgt mit immer neuen Produkten auf dem Markt dafür, dass es dem Verbraucher an nichts, was mit Hand- und Nagelpflege zusammenhängt, fehlt. Es gibt ganze Pflegeprogramme für die Hände mit speziellen Seifen, Cremes, Gels und Lotions, die aufeinander abgestimmt sind und bei regelmäßiger Anwendung die wahrsten Wunder vollbringen sollen!

Die richtige Handcreme finden
Am meisten verbreitet für die Pflege der Hände sind Handcremes. Diese gibt es für zarte Frauenhände oder für die rauen und rissigen Hände eines Hochseefischers. Eng an einander gereiht stehen die Tuben, Döschen und Fläschchen in den Handpflegeregalen der Drogerien und werben um die Gunst der Käufer. Die Kaufentscheidung wird dem Konsumenten nicht leicht gemacht – es gibt Cremes, die schell oder langsam einziehen, die das Nagelwachstum fördern und die Pigmentflecken entfernen, mit oder ohne Duftstoffe, mit Vitaminen und Kalzium und für junge oder reife Haut.

Möchte Mann oder Frau sich etwas Besonderes gönnen, wird ein Termin für eine professionelle Handpflege, Maniküre, vereinbart. Heutzutage gibt es in Handpflege- oder Nagelpflegestudios schon für wenig Geld umfangreiche Anwendungen zum Verwöhnen strapazierter Hände. Haben Sie sich entschlossen ein Nagelstudio zu besuchen, sollten Sie auf ein paar Dinge achten, denn nicht selten können bei einer Maniküre Krankheiten übertragen werden und die vielleicht einst schönen Nägel ruiniert werden. Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, kann einem Verwöhnprogramm für ihre Händchen nichts mehr im Wege stehen!

 

Tipps für die professionelle Maniküre
1. Lassen Sie sich Zeit bei der Suche, gehen Sie nicht in das erst-beste Nagelstudio.

2. Die Qualität hat ja bekanntlich ihren Preis, somit vergleichen Sie Angebote und Leistungen.

3. Achten Sie darauf, dass die Maniküre mit sauberem und sterilem Instrument durchgeführt wird.

4. Aber am allerwichtigsten ist, dass Sie sich bei der Behandlung wohl fühlen, keine Schmerzen haben und nach der Anwendung mit einem Gefühl der Zufriedenheit Ihre Hände und Fingernägel ansehen können! Wem der Besuch im Nagelstudio zu teuer ist, kann aber auch immer eine Maniküre selber machen. Treffen Sie sich mit Ihren Freundinnen und machen Sie gleich einen ganzen Verwöhnabend aus der Maniküre.