Marburger Konzentrationstraining: Prinzip

Das Marburger Konzentrationstraining kommt hauptsächlich bei Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren zum Einsatz und ist ein verhaltenstherapeutisches Training.


Das spezielle Konzentrationstraining (MKT) basiert auf der Selbstinstruktion und wird bei Kindern, die die Vorschule oder Schule besuchen seit vielen Jahren sehr erfolgreich eingesetzt. Bei diesem Training lernen die Kinder ein kognitives und verhaltenstherapeutisches Verhalten einzusetzen.

Allgemeine Informationen

  • Das Marburger Konzentrationstraining wurde am Anfang der 90er Jahre von dem bekannten Schulpsychologen Dieter Krowatschek aus Marburg entwickelt und 1992 auf der Bundeskonferenz der Sektion Schulpsychologie der Öffentlichkeit vorgestellt. Kinder, die an einer speziellen Krankheit, wie an dem Aufmerksamkeitsdefizit, leiden, sind vorwiegend die Teilnehmer an einem solchen Training.
  • Die Kinder sollen im Laufe des Trainings verschiedene erprobte Methoden zur verbalen Selbstinstruktion kennenlernen und diese anhand von Arbeitstechniken im Schulalltag und bei den Hausausgaben einsetzen. Durch das Training sollen sich die Kinder besser mit sich selbst beschäftigen lernen können und sich dadurch besser und länger konzentrieren können.
  • Weitere wichtige Bestandteile des speziellen Trainings sind verschiedene Methoden zur Entspannung, diese werden durch ein autogenes Training vermittelt. Die Kinder sollen sich nach einer erfolgreichen Teilnahme in der Schule oder bei den Hausaufgaben besser und länger konzentrieren können und sich nicht mehr so leicht ablenken lassen.

Ziele des Trainings

  • Nach einer erfolgreichen Teilnahme der Kinder können diese in Zukunft wesentlich effektiver und in Ruhe arbeiten und sich für einen gewissen Zeitraum auf eine bestimmte Aufgabe konzentrieren. Langfristige Ziele sind unter anderem eine stark verbesserte Selbsteinschätzung und eine weitaus bessere Selbstkontrolle.
  • Die Kinder kommen nach dem Marburger Konzentrationstraining besser mit verschiedenen Aufgaben klar und können auch effektiver in kleineren Gruppen arbeiten. Zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten und Praxistests belegen bisher die ausgezeichnete Wirkung dieses Trainings, die Erfolgsquoten sind vor allem bei jüngeren Kindern sehr hoch.

Wo wird das Marburger Konzentrationstraining eingesetzt?

  • Eingesetzt wird das Marburger Konzentrationstraining vor allem in einer schulischen Umgebung. Die Kinder nehmen in kleineren Gruppen von bis zu acht Teilnehmern an dem Training teil und lernen zahlreiche praktische Übungen kennen, die sich auf den Schulalltag beziehen. Angeboten wird ein solches Training zum einen von Schultherapeuten und zum anderen auch in speziellen Einrichtungen wie etwa in Volkshochschulen.