Marokkanische Minze anpflanzen - Pflege und Verwendung

Im Prinzip kann jeder in seinem Garten oder auch als Topfpflanze marokkanische Minze anpflanzen und diese anschließend in der Küche gebrauchen.


Die marokkanische Minze ist eine leicht rauchig schmeckende Pflanze aus Nordafrika, die auch in den deutschen Küchen immer mehr Einzug hält. Wer marokkanische Minze anpflanzen möchte, um diese stets frisch gebrauchen zu können, sollte sich an einige einfache Empfehlungen halten.

 

 

Die richtige Pflanzung

  • Die Samen für die Aussaat von marokkanischer Minze erhält man in Garten- oder Baumärkten, aber auch im Internet.

 

  • Bei der Anpflanzung sollte man dann darauf achten, dass man einen sonnigen bis halbschattigen Standort wählt. Der Boden sollte dabei nicht trocken, sondern frisch bis feucht sein und zudem eine sandig-humose bis sandig-lehmige Zusammensetzung aufweisen, wobei der PH-Wert schwach sauer bis neutral sein darf.

 

  • Es empfiehlt sich, die Pflanzen zunächst innerhalb der Wohnung keimen zu lassen, um sie dann nach draußen umzusetzen. Hierbei sollte zwischen den einzelnen Pflanzen ein Abstand von 25 bis 40 Zentimeter gelassen werden.

 

  • Wurde die Minze als Topfpflanze gezogen, kann sie in der kalten Jahreszeit in einem Raum überwintern, der hell ist und eine Temperatur von zwei bis fünf Grad Celsius aufweist. Als Beetpflanze müsste man die Minze abdecken, damit diese auch im nächsten Jahr wieder in voller Pracht erblühen kann und keinen Frostschaden erhält.

 

  • Wer marokkanische Minze anpflanzen und noch lange Freude an ihr haben möchte, sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Dünger und Wasser achten. Im Winter sollte auch so weit gegossen werden, dass der Boden nicht austrocknet.

 

Die Verwendung von marokkanischer Minze

  • Traditionell kann man marokkanische Minze anpflanzen und ihr Blätter verwenden, um aus diesen einen Tee herzustellen. Hierzu ist es möglich, einfach die frischen Blätter vorsichtig von der Pflanze zu zupfen, einen Teebecher mit ihnen zu füllen und danach mit heißem Wasser zu übergießen. Nach zehn Minuten ist der Tee gut durchgezogen.

 

  • Man kann aber auch einen leckeren Dip aus den Blättern herstellen, indem man diese klein schneidet, in Naturjoghurt einrührt und das Gemisch über Nacht stehen lässt.

 

  • Auch als essbare Dekoration von Süßspeisen wie Cremes oder Wackelpudding sind die Blätter der marokkanischen Minze sehr gefragt und schmecken einfach köstlich.