Martinslaternen selber basteln - eine Anleitung

Jedes Jahr zum Martinstag sieht man Laternenumzüge in den Städten und man kann dafür schöne und kreative Martinslaternen selber basteln.


Wenn die Temperaturen sinken und die Abende länger werden ist die Herbstzeit angebrochen. Im Herbst findet man traditionell auch die Martinsumzüge und dafür muss man natürlich auch Martinslaternen selber basteln. Bei der Gestaltung der Laternen kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen und hat dann eine individuelle und schöne Martinslaterne.

 

Die erste Variante

  • Man kann bereits mit wenigen Materialien Martinslaternen selber basteln, allerdings muss man bei den Laternen darauf achten, dass sie stabil gebaut sind und Seitenwände oder Boden eventuell noch mit zusätzlichem Karton verstärken.

 

  • Materialien: Tonpapier/-karton (schwarz), Transparentpapier (bunt), Schere, Stift, Klebstoff, Draht, Holzstab, Teelicht, eventuell Laubblätter

 

  • Anleitung: Die einfachste Form, wenn man Martinslaternen selber basteln will, ist der Zylinder. Dafür schneidet man sich einen Streifen Tonpapier, in der Höhe der Laterne, mit zwei Zentimeter Randzugabe ab. Außerdem braucht man noch einen runden Kreis als Boden, an dem der Streifen festgeklebt wird.

 

  • Natürlich muss, wenn man die Martinslaternen selber machen will, auch irgendwo das Licht durchscheinen. Dazu schneidet man in das schwarze Tonpapier Figuren die zum Martinstag passen hinein.

 

  • Auf die Innenseite der Laterne klebt man nun das bunte Transparentpapier, so leuchtet die Laterne in den verschiedensten Farben. Alternativ kann man die ausgeschnittenen Formen mit weißem Transparentpapier überkleben und dann dort noch zusätzlich Herbstblätter aufkleben.

 

  • Zum Schluss schneidet man den unteren Rand alle paar Zentimeter ein und klebt in am Boden fest. Nun braucht man noch einen Henckel, den man sich aus Draht formt. Dieser wird an der Laterne befestigt und mit einem weiteren kleinen Stück Draht wird die Laterne am Holzstab fest.

 

Variante zwei

  • Wenn man Martinslaternen selber basteln will, können diese auch rund sein. Aus Sicherheitsgründen sollte man sich vielleicht überlegen, ob man sich nicht einen Laternenstab zulegt. Die Kosten belaufen sich pro Stab etwa auf fünf Euro, sind aber viel sicherer, da die Kinder nicht mit offenem Feuer hantieren.

 

  • Materialien: Luftballon, Tapetenkleister, Wasser, Seidenpapier, Draht, Holzstab, Teelicht

 

  • Anleitung: Als Erstes bläst man den Luftballon auf die gewünschte Größe auf. Anschließend rührt man den Tapetenkleister laut Anleitung mit dem Wasser an und beklebt den Ballon mit bunten Seidenpapierstücken.

 

  • Das ganze lässt man zwei Tage trocknen und zersticht den Ballon. Nun befestigt man wieder den Henkel und den Holzstab an der Laterne. Dies ist eine einfachere Variante, wenn man Martinslaternen selber basteln möchte.