Maulwurf vertreiben mit Katzenkot und Windrädern

Maulwürfe im eigenen Garten stellen zwar keine Gefahr da, trotzdem sind sie unerwünscht, da sie gerne auf frisch gepflanzten Rasen Hügel entstehen lassen. Mit ein paar Hausmitteln, fiesen Gerüchen oder Lärm kann man den Maulwurf vertreiben.


Obwohl Maulwürfe durch ihre unterirdischen Aktivitäten Schädlinge vernichten, Ihre Pflanzen vor Schnecken schützen und die Erde auflockern, sind sie ein nicht gern gesehener Gast im Garten. Maulwürfe interessieren sich nicht einmal für Pflanzenwurzeln. Um den Eindringling trotzdem zu vertreiben, gibt es eine Vielzahl an Gerüchen, die eingesetzt werden können, außerdem fühlt er sich durch Lärm gestört. Es gibt einige Tricks, mit denen Sie den Maulwurf vertreiben und seinen Besuch künftig ganz verhindern können.

Maulwurf vertreiben durch Duftstoffe

  • Die effektivste Methode besteht darin, die Duftträger direkt in die verschiedenen Tunnel des Maulwurfs zu legen. So kann man den Maulwurf nicht nur vertreiben, sondern man sorgt auch dafür, dass die Substanzen weitere Maulwürfe abhalten, sich in Ihrem Garten niederzulassen. Sie erreichen den Tunnel des Maulwurfs, indem Sie die Erde des Hügels vom Zentrum aus wegschieben und den Maulwurfgang so weitestgehend freilegen.
  • Es eignen sich beispielsweise auch Buttermilch, Heringsköpfe, Holunderblütenblätter, Rasierwasser und Kot von Haustieren. Weitere mögliche Methoden finden Sie hier: http://www.maulwuerfe-vertreiben.de/.

Maulwurf mit Lärm vertreiben

  • Sie können auch eine Metallstange in den Hügel stecken und mit einem harten Gegenstand dagegen schlagen. So werden Geräusche und Vibrationen erzeugt, die dem Maulwurf nicht gefallen.
  • Stellen Sie ein Windrad auf, denn das erzeugt ein unangenehmes Quietschen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.merkur-online.de/lokales/starnberg/andechs/windrad-vertreibt-....
  • Im Fachhandel gibt es den „Maulwurfschreck“ zu kaufen, der mit Geräuschimitationen die Maulwürfe vertreibt. Diese Ultraschallgeräusche stören Sie nicht, da sie für den Menschen kaum hörbar sind.
  • Das regelmäßige Mähen mit einem Benzinrasenmäher hilft. Sie sollten ein- bis zweimal wöchentlich mähen.

Radikale Methoden

  • Aufwendig, aber ergiebig, ist das Auslegen einer Bodenmatte unter dem Rasen. Sie verhindert, dass der Maulwurf seine Gänge auf Ihrem Grundstück gräbt. Die Matte sollte circa 40 Zentimeter tief liegen.
  • Auch ein Sperrzaun ist möglich, der verhindert, dass Maulwürfe auf Ihr Grundstück gelangen. Der Zaun wird tief an den Grenzen Ihres Grundstücks in den Boden gelassen.
  • Außerdem können Sie den Erdboden mit einer Walze verdichten. Das führt dazu, dass das Tier sich in der gepressten Erde nicht mehr wohlfühlt und sie den Maulwurf so vertreiben können.