Meditieren - entspannen Sie Körper und Seele

Beim Meditieren soll der Geist zur Ruhe und die Seele wieder in ein Gleichgewicht gebracht werden. Der Geist bleibt zwar die gesamte Zeit anwesend, das Bewusstsein kann sich aber von Stress und Unruhen lösen.


Beim Meditieren handelt es sich um eine spirituelle Praxis, die meist einen religiösen Hintergrund hat. Durch verschiedenste Konzentrationsübungen soll der Geist zur Ruhe kommen und sich sammeln. Gerade in den westlichen Ländern werden Meditationstechniken praktiziert, um das allgemeine Wohlbefinden zu unterstützen. In den fernöstlichen Kulturen dient die Meditation der Bewusstseinsveränderung.

 

Meditation erfüllt viele Aufgaben

Sie spielt daher auch in den Religionen eine wichtige Rolle. Besonders im Hinduismus, Buddhismus und auch im Taoismus besitzt die Meditation eine zentrale Funktion, die man mit den Gebeten im Islam oder im Christentum vergleichen kann. Grob gesehen unterteilt sich die Meditation in einen aktiven und einen passiven Zustand. Je nach Art der Meditation kann man daher auch in Trance oder Ekstase fallen. Es gibt aber noch andere Techniken zur Meditation, die auch nicht immer einen ruhigen Charakter haben müssen. So zählt auch so manche fernöstliche Kampfkunst zu den Meditationsmöglichkeiten. In manchen Stilen tritt dabei der kämpferische Ursprung fast völlig zurück. Auch in vielen der äußeren Kampfkünste werden meditative Praktiken geübt. Im Buddhismus werden auch unterschiedliche Tätigkeiten wie zum Beispiel das Binden von Blumen, die Kalligrafie oder auch das Bogenschießen als Meditationstechniken angesehen.

 

Yoga kann meditationsunterstützend eingesetzt werden
In Europa zählen wohl Yoga und Tantra zu den bekanntesten Möglichkeiten zur Meditation. Das Yoga unterstützt mit seinen verschiedenen Körperhaltungen und Übungen, Atemtechniken und Arten der Askese die Meditation. Gerade im Raja Yoga gelten Pratyahara, damit ist das Zurückziehen der Sinne gemeint, und Dharana, das sich auf die Konzentration richtet, zu den Vorstufen der Meditation.

 

Transzendentale Meditation
Beim Transzendentalen Meditieren wird auf natürliche Weise ein einzigartiger Zustand erzeugt, der zu tiefster körperlicher Entspannung und Ruhe führt. Dabei bleibt der Geist allerdings die ganze Zeit hellwach. Das Bewusstsein allerdings findet bei dieser Technik Ruhe und kann somit Verspannungen und Stress lösen. Der Körper ist damit in der Lage, neue Energie aufzunehmen. Die vitalisierende Wirkung der Transzendentalen Meditation hält den ganzen Tag an und führt zu neuer Lebensfreude und verbessert in langfristiger Wirkung das gesundheitliche Befinden.

 

Lesen Sie auch WOYO- das Workout-Yoga