Mein Laptop ist zu langsam - was tun?

Ein Laptop ist zu langsam, wenn speicheraufwändige Programme und unsortierte Daten die Rechenleistung beeinträchtigen - aber dies ist kein unlösbares Problem.


Wenn ein Laptop immer langsamer wird, dann spielen dabei zahlreiche Faktoren eine Rolle. Dieser Veränderung kann sowohl durch bestimmte Programme, als auch durch Erneuerung der Hardware entgegengewirkt werden. Der Laptop ist zu langsam? Keine Sorge! Es ist kinderleicht, die Geschwindigkeit kostengünstig zu erhöhen.

 

Softwarelösungen zur Geschwindigkeitssteigerung

  • Einen eher unbekannten, aber dennoch häufigen Grund für zu langsame Laptops stellen fragmentierte Festplatten dar. Speichert eine Festplatte Daten, so legt sie diese auf einer bestimmten Speichereinheit ab. Löscht man Teile einer gespeicherten Datei, so wird ein kleiner Teil des belegten Speichers wieder frei.

 

  • Es entsteht buchstäblich eine Lücke im Speicher. Die Folge: der Laptop ist zu langsam. Defragmentierungsprogramme lösen dieses Problem. Sie sorgen dafür, dass diese Speicherlücken mit Daten aufgefüllt werden, die sich an anderen Stellen der Festplatte befinden. Durch eine Defragmentierung wird die Lesegeschwindigkeit der Daten deutlich erhöht.

 

  • Weitere Gründe für mangelnde Geschwindigkeit können unkontrolliert laufende Programme sein. Wird ein Laptop gestartet, so werden unweigerlich bestimmte Programme automatisch ausgeführt. Diese Programme befinden sich im sogenannten "Autostart" Modus. Bei manchen Programmen ist dies durchaus nützlich. Virenscanner beispielsweise sollten definitiv bei jedem Start ausgeführt werden.

 

  • Doch manche Programme sind prinzipiell nicht zum Betrieb nötig. Schnell resultiert daraus ein Problem: der Laptop ist zu langsam. Glücklicherweise sind im Internet zahlreiche Programme zu finden, mit welchen man den Startvorgang genau kontrollieren kann. Es empfiehlt sich beispielsweise, Kommunikationsprogramme wie Skype oder ICQ am automatischen Starten zu hindern.

 

  • Auch das Betriebssystem des Laptops bietet Einstellungsmöglichkeiten, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Sogenannte Energiesparoptionen können deaktiviert werden, um einen Laptop schneller zu machen. Viele Laptops laufen darüber hinaus automatisch deutlich schneller, wenn sie an eine Stromversorgungsquelle angeschlossen sind. Bei Aufgaben, die viel Rechenleistung erfordern, sollten Sie deshalb stets den Laptop an eine Steckdose anschließen.

 

Auf die Hardware kommt es an

  • Auch wenn Softwarelösungen viel zur Geschwindigkeitssteigerung beitragen können: ein Laptop ist zu langsam, wenn die Hardware nicht mehr den Anforderungen der Software gerecht werden kann. Maßgeblich beteiligt daran ist oftmals der Arbeitsspeicher.

 

  • Moderne Betriebssysteme haben teilweise enorm hohe Anforderungen an die Größe des Arbeitsspeichers. Wer einen Laptop mit Betriebssystemen wie Windows 7 verwendet, sollte mindestens 1 Gigabyte Arbeitsspeicher besitzen. Sollte dies nicht der Falls sein, kann man kostengünstig weiteren Speicherplatz erwerben.