Metallmöbel - Industrielook für Zu Hause

Metallmöbel sind beinahe unzerstörbar und müssen nicht mit Vorsicht behandelt werden.


Metallmöbel waren lange Zeit nur in Büros, Außenanlagen oder Großküchen zu finden. Auch in Laboren, Krankenhäusern und Industrieanlagen werden Möbel und Arbeitsflächen aus Metall noch heute aufgestellt, denn Bakterien haben keine Chance und die Oberflächen können desinfiziert werden, ohne dass ein Schaden entsteht. Im privaten Bereich wird das robuste Metall meist für Regale verwendet, die schwere Lasten tragen müssen, beispielsweise im Hobbykeller, in der Garage oder im Geräteschuppen. Hier steht die Funktionalität im Vordergrund, denn Metallmöbel sind beinahe unzerstörbar und müssen nicht mit Vorsicht behandelt werden. Lediglich Metallmöbel, die dem Regen ausgesetzt sind, sollten mit entsprechenden Lacken und ungiftigen Rostschutzmitteln behandelt werden.

Metallmöbel im Wohnzimmer
Erst in jüngster Zeit entdeckt man die Ästhetik von Eisen, Stahl, Aluminium, Chrom und Messing auch für den Wohnbereich. Im Zusammenspiel mit anderen Materialien, mit grünen Pflanzen und farbigen Kissen wird aus dem kalten Metall ein einladendes Möbelstück. Metall kommt immer in Kombination mit anderen Materialien besonders gut zur Geltung. So bestechen Tischbeine aus glänzendem Chrom mit einer Tischplatte aus Glas durch sachliche Eleganz. Handgeschmiedete Tischunterbauten und Kommoden aus Eisen erinnern im Zusammenspiel mit Terrakotta und Stein an vornehme Gärten und Parkanlagen aus alten Zeiten. Bei den jüngeren Leuten liegen Betten und Schränke aus gebürstetem Stahl voll im Trend. Sie wirken modern und rebellisch, sind sie doch das Gegenstück zu den althergebrachten Holzmöbeln und dem Plastik der 60er, 70er und 80er Jahre.

Keine „leichte“ Entscheidung
Wer sich mit dem Gedanken trägt, Metallmöbel fürs Wohnzimmer zu kaufen, der sollte sich im Vorfeld überlegen, an welchem Platz sie stehen sollen. Gerade die teuren, gusseisernen Stücke sind sehr schwer und man kann sie nicht leichtfüßig durch den Raum schieben, um den idealen Standort zu finden. Hat man einen Parkettboden, wird es ohnehin gefährlich. Metall zerkratzt Holz, sodass man beim Aufstellen gut darauf achten muss, die Metallmöbel anzuheben. Auch bei der Auswahl der geeigneten Stücke sollte man sich gewissenhaft umschauen. Es gibt zwar auch kostengünstige Massenprodukte, aber gerade Designer lieben Metall in Kombination mit Glas oder anderen Materialien. Bei diesen ausgefallenen Einzelstücken gehen die Preisspannen weit auseinander. Ein sorgfältiger Preisvergleich ist daher unumgänglich.