Mit 13 Geld verdienen - Möglichkeiten

Unter Beachtung einiger gesetzlicher Auflagen, kann man schon mit 13 Geld verdienen und so das Taschengeld ein wenig aufbessern.


Das Taschengeld ist schon wieder alle und bis zum nächsten Zahltag ist es noch eine ganze Weile! Dabei erscheint doch gerade jetzt das neue Computerspiel! Oder aber die letzte Shopping-Tour mit der besten Freundin hat den letzten Cent verbraucht – Was nun? Selbst ein wenig Geld zu verdienen wäre eigentlich die Lösung. Aber mit 13 Geld verdienen, geht das überhaupt? Tatsächlich erlaubt der Gesetzgeber, in einem geringen Maße, auch Minderjährigen einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Dabei gilt es, einige Regeln einzuhalten. Grundsätzlich ist die Einwilligung der Eltern notwendig. Es sind leichte, geeignete Arbeiten erlaubt, welche die Gesundheit und Entwicklung nicht beeinträchtigen. Direkt untersagt ist die Beschäftigung in Gaststätten, Bars, Kinos, Fabriken, Werkstätten, Tankstellen oder auf Baustellen. Will man mit 13 Geld verdienen, sind auch die Arbeitszeiten genau vorgeschrieben.

Zeitliche Beschränkungen

  • Maximal dürfen Dreizehnjährige zwei Stunden pro Tag arbeiten. Eine Ausnahme bildet der landwirtschaftliche Familienbetrieb – hier sind drei Stunden erlaubt. Die Tätigkeit darf nicht vor 8 Uhr morgens beginnen. Das Austragen von Tageszeitungen ist somit noch nicht möglic.
  • Spätestens um achtzehn Uhr ist dann Zapfenstreich. Auch wenn man mit 13 Geld verdienen will, geht die Schule vor. Es darf nicht vor oder während der Unterrichtszeit gearbeitet werden. Samstage, Sonn- und Feiertage sind ebenfalls tabu.
  • Gegen das Austragen von Flyern, Werbe- und Anzeigeblättern, Prospekten oder Ähnlichem ist nichts einzuwenden. Hier ist ein kleiner Trolley ganz nützlich – denn das Tragen von Lasten, über siebeneinhalb Kilogramm, ist ebenfalls noch nicht erlaubt.

Babysitten

  • Wer gern mit kleinen Kindern umgeht, der kann – auf diese Art – auch schon mit 13 Geld verdienen. Viele Mütter haben am Nachmittag Termine und suchen dringend jemanden, der auf den Sprössling aufpasst. Ein Zettel mit einem Angebot beim Kinderarzt oder in der Kaufhalle, bringt schnell Kundschaft.
  • Tierliebhaber haben gute Chancen, den Nachbarshund regelmäßig Gassi zu führen. Aber nicht zu viele Hunde gleichzeitig annehmen. Jeder Hund hat seinen eigenen Kopf und manche mögen einander auch nicht, das bringt oft mehr Verdruss als bare Münze. Anlaufstelle kann auch das Tierheim sein, denn dort wird oft Hilfe benötigt. Nicht erlaubt ist dagegen das Beaufsichtigen gefährlicher Tiere. Dazu gehören Schlangen, giftige Insekten, Bienen und einige Wildtiere.

Soziale Dienstleistungen

  • Viele ältere oder behinderte Menschen sind auf fremde Hilfe angewiesen. Eine gute Idee ist es, dort Hilfe anzubieten. Mit einem Brötchenservice oder kleinen Einkäufen kann man auch schon mit 13 Geld verdienen. Die Nachbarn verreisen? Prima! Hier wird garantiert jemand gebraucht, der regelmäßig die Blumen gießt oder den Briefkasten leert.
  • Wer gute Noten in Deutsch oder Mathe hat, kann auch Nachhilfeunterricht für Grundschüler geben oder bei den Hausaufgaben helfen. Auch die Zeitungsvorlesestunde in der Seniorenresidenz wird sicherlich großen Anklang finden. Es gibt einige Möglichkeiten, wie man mit 13 Geld verdienen und so sein Taschengeld aufbessern kann.