Mit Acryl auf Leinwand malen - Tipps für Anfänger

Wenn man mit Acryl auf einer Leinwand malen möchte, sollte man im Vorfeld auf Karton oder Papier einige Malübungen machen, um ein Gefühl für die Farben zu bekommen und sich eine Skizze anfertigen.


Das Malen mit Acryl auf Leinwand, Karton oder Zeichenpapier zählt zu einer der modernsten Maltechniken, ist aber auch eine der einfachsten und somit bestens für Anfänger geeignet. Acryl zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es sehr schnell trocknet und es so problemlos möglich ist, die tollsten Bilder Schritt für Schritt zu malen. Denn: Ist die Farbe einmal angetrocknet, kann man sie beliebig oft übermalen und auch im Kontakt mit Wasser oder frischer Farbe verwischt sie nicht, was sehr wichtig ist, da Acryl mit Wasser vermalt wird. Nachteil dabei ist, dass sich Acryl aus Kleidung, Tischdecken oder Ähnlichem nicht herauswaschen lässt, weshalb man für einen ausreichenden Schutz sorgen sollte.

Erste Malübungen

  • Bevor man mit Acryl auf Leinwand malt, sollte man sich zunächst an einigen Malübungen auf einem Karton oder Papier versuchen. Dazu benötigt man lediglich einige Acrylfarben, Pinsel in unterschiedlichen Dicken und Größen, etwas Wasser und Papier oder Karton. Außerdem benötigt man eine Palette oder kleine Plastiktöpfchen, in die man die Farbe geben kann.
  • Da Acryl sehr schnell trocknet, sollte man immer nur so viel Farbe aus der Tube drücken, wie man für die nächsten Pinselstriche benötigt und die Pinsel immer sehr gründlich auswaschen, damit die Farbe nicht am Pinsel trocknet. Nun taucht man den Pinsel zunächst ins Wasser und anschließend in die Farbe.
  • Um ein Gefühl für das Malen mit Acryl zu bekommen, sollte man die Farbe mit den unterschiedlichsten Techniken aufs Papier oder den Karton bringen, wie beispielsweise tupfen oder unterschiedlich lange Striche, die man ruhig in unterschiedliche Richtungen machen sollte. Außerdem empfiehlt es sich, mal etwas mehr und mal etwas weniger Wasser zu verwenden. So sind die Farben unterschiedlich deckend und man kann die tollsten Effekte erzielen.

Erste Schritte auf der Leinwand

  • Hat man durch die Malübungen ein Gefühl für die Farbe bekommen, kann man sich daran wagen, mit Acryl auf Leinwand zu malen. Hat man sich für ein Motiv entschieden, kann man dies selbstverständlich direkt auf die Leinwand bringen. Für Anfänger empfiehlt es sich allerdings, zuerst eine Skizze anzufertigen. Dazu kann man Kohle oder Filzstift verwenden, sollte aber in jedem Fall darauf achten, dass man die Linien der Skizze nur sehr dünn malt, damit diese später nicht mehr durchschimmern.
  • Hat man die Skizze angefertigt, kann man mit dem Malen beginnen. Am besten beginnt man damit, den Hintergrund zu malen und arbeitet sich dann Schritt für Schritt in den Vordergrund. So kann man mit Acryl auf der Leinwand einen Effekt erzielen, als würden sich die Dinge im Vordergrund tatsächlich auf dem Hintergrund befinden.