Mit Chlor bleichen - Anwendungsgebiete und Möglichkeiten

Soll ein unerwünschter Grauschleier aus Textilien verschwinden, oder will man Flecken daraus entfernen, kann man die Wäsche mit Chlor bleichen


Mit Chlor bleichen ist ein Vorgang, mit dem man unerwünschte Verfärbungen aus Textilien entfernt oder zumindest abschwächt.  Ein industrieller Einsatz von Chlorbleiche, beispielsweise bei der chemischen Reinigung, ist in Deutschland jedoch nicht mehr üblich. Doch in Haushalten wird sie immer noch verwendet, wenngleich man dabei auch einige Dinge beachten muss.

 

Wäsche mit Chlor bleichen: So wird alles wieder strahlend weiß

  • Weiße Textilien werden vor allem durch Waschen mit buntem Gewebe, oder durch Verwendung eines qualitativ minderwertigen Waschmittels oder Weichspüler, nach einer gewissen Zeit grau und unansehnlich. Sie neigen außerdem dazu, wenn sie älter werden, zu vergilben. Auch hartnäckige Flecken lassen sich aus weißen Kleidungsstücken oft nur schwer entfernen. 

 

  • Will man dem Grauschleicher, dem Gilb und den Flecken effektiv zu Leibe rücken, ist mit Chlor bleichen eine gute Möglichkeit. Dafür werden die Textilien in einen Eimer mit Wasser und etwas Chlorbleiche gelegt. Nach einigen Stunden gießt man das Wasser ab und wäscht die Kleidungsstücke ganz normal in der Waschmaschine noch einmal durch.

 

  •  Um die Wirkung zu verstärken, können die Textilien zum Trocken in die Sonne gehängt werden, da die UV-Strahlen zusätzlich aufhellen.

 

  • Doch Vorsicht: Viele Textilien vertragen das aggressive Chlor nicht, es können dünne Stellen, ja sogar Löcher entstehen.

 

Wäsche mit Chlor bleichen: Aus alt mach neu

  • Möchte man eine bereits etwas altmodische Jeansjacke oder -hose wieder etwas moderner gestalten, kann man Flecken mit Chlor bleichen. Dafür wird das Kleidungsstück an einigen Stellen vorsichtig mit verdünntem Chlor eingerieben, das man einige Zeit einwirken lässt. Danach normal waschen.

 

  • Doch Vorsicht: Schwarzer Jeansstoff könnte sich dabei rötlich statt weiß verfärben, wenn dieser Effekt nicht erwünscht ist, sollte man die Finger davon lassen.

 

  • Mit Chlor bleichen kann man auch ein altes, buntes T-Shirt, damit es nicht mehr so langweilig aussieht. Man verteilt mit einem Zerstäuber eine Wasser-Chlor-Lösung auf dem Kleidungsstück und lässt es einwirken. Kreative können auch Muster, eventuell mit Schablonen, sprühen, oder die Lösung in verschiedenen Stärken auftragen, sodass die kleinen Flecken verschiedene Färbungen annehmen. Danach das T-Shirt in der Maschine waschen.

 

  • Doch Vorsicht: Unbedingt Zeitungspapier unter das Kleidungsstück legen, damit nichts von der Chlorbleiche auf Tisch, Fußboden oder gar Teppich gelangt.