Mit einer Haarspülung zu glänzendem Haar

Mithilfe einer Haarspülung werden spröde Haare geschmeidig und widerspenstige Mähnen auf sanfte Weise gezähmt.


Seit vielen Jahrhunderten werden Öle dazu verwendet, das Haar zu pflegen. Viele dieser natürlichen Essenzen werden auch heute noch eingesetzt, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihm zu einem glanzvollen Auftritt zu verhelfen. Besonders für trockenes und strapaziertes Haar kann eine Spülungwahre Wunder bewirken.

Was bewirkt eine Spülung?
Eine Spülung heißt auf Englisch auch Conditioner. Ein solcher liegt meist Haarcolorationen bei, um das gefärbte oder getönte Haar nach der chemischen Behandlung einerseits zu versiegeln, um das Farbergebnis zu erhalten und andererseits für Glanz und Geschmeidigkeit zu sorgen. Eine reguläre Spülung verfolgt denselben Zweck. Sie sollte etwa einmal wöchentlich, vor allem in die Längen und die Spitzen des Haars einmassiert und danach mit kaltem Wasser ausgespült werden.

Positive Effekte einer Spülung
Spülungen reinigen das Haar von letzten Shampooresten und pflegen das Haar durch die gezielte Zufuhr von Feuchtigkeit und Proteinen. Zudem wird die antistatische Aufladung der Haare verhindert. Der ph-Wert der Kopfhaut wird ebenfalls positiv beeinflusst. Nicht zuletzt wird das Haar wunderbar glatt und leicht kämmbar. Dies trägt entscheidend dazu bei, dass das Haar lange gesund bleibt, denn wird das Haar beim Bürsten ruppig behandelt, kann die Schuppenstruktur zerstört werden.

Spülungen nicht zu oft verwenden
Spülungen, gerade solche, die ein ganzes Arsenal an Inhaltsstoffen aufweisen, sind keine sanften Produkte, sondern vollgepackt mit Chemie. Um die Haare auf das Kämmen und das spätere Frisieren vorzubereiten, werden Weichmacher eingesetzt. Macht man zu oft von Spülungen Gebrauch, wird das Haar schwer und hängt schließlich kraftlos herunter.

Haarspülung selbst herstellen
Mithilfe natürlicher Ingredenzien kann eine Spülung auch ganz leicht selbst hergestellt werden. Pflegende Substanzen sind beispielsweise Jojobaöl, Brennnessel, Kaffe, Tee aber auch Eigelb und Honig. Als wirksam haben sich auch Birkenblüten erwiesen, die mit etwas Wasser aufgekocht werden. Der Sud wird abgeseiht und das fertige Wasser nun im Haar verteilt. Sogar einfache Kräutertees haben eine reinigende Wirkung auf die Haarstruktur. Brühen Sie einfach einen Brennnesseltee auf und spülen Sie Ihre Haare damit.

Rezept für eine Haarspülung aus Kräutern
Mit dem folgenden Rezept spülen Sie Ihre Haare sanft und vor allem natürlich. Sie benötigen:

  • 1TL Zinnkraut
  • 1TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Obstessig

Kochen Sie zunächst die Kräuter in etwas Wasser auf. Geben Sie dann das Obstessig hinzu. Wenn alle Zutaten kochen, werden sie durch ein Küchensieb gefiltert.