Mit Kindern ins Kino, aber richtig!

Wer mit Kindern ins Kino gehen möchte, sollte im Vorfeld einiges beachten. Schlecht ausgewählte Filme oder fehlende Gespräche können Kinder stark belasten. Wenn der Kinobesuch gut geplant ist, kann er jedoch positive Auswirkungen auf das Kind haben.


Kinobesuche sind eine wundervolle Möglichkeit, um die ganze Familie zusammenzubringen, vor allem, wenn man mit Kindern ins Kino geht. Kinder gehen gerne ins Kino, denn hier können sie neue Welten voller Superhelden und Abenteuer entdecken. Jedoch sollten einige Punkte beachtet werden, wenn der Kinobesuch für die ganze Familie gewinnbringend sein soll.

Besonderheiten bei kleinen Kindern

  • Kinder sollten mindestens drei Jahre alt sein, wenn sie das erste Mal mit ihren Eltern ins Kino gehen. Außerdem sollten sie an diese Medienwelt bereits behutsam herangeführt worden sein, beispielsweise durch kindgerechte Fernsehsendungen. Hierbei sollte es sich um einfach zu verstehende Inhalte und langsame Bildabfolgen handeln.
  • Die Darstellung von Streit oder Leiden kann kleine Kinder sehr belasten. Daher sollte der Film vorwiegend aus positiven Inhalten bestehen.
  • Wenn das Kind einen starken Bewegungsdrang hat, sollte man diesen während des Kinobesuchs nicht unterdrücken, andernfalls kann es zu aufgestauter Energie kommen.

Besonderheiten bei älteren Kindern

  • Erst ab etwa neun Jahren können Kinder Film und Wirklichkeit voneinander unterscheiden, dies sollte bei der Wahl des Filmes beachtet werden.
  • Die Filme sollten bis zu einem Alter von etwa 14 Jahren stets eine pädagogisch wertvolle Botschaft vermitteln. Bei welchen Filmen dies der Fall ist, kann man über die Bundesprüfstelle (http://www.bundespruefstelle.de) erfahren.
  • Ältere Kinder sollten Freiraum bei der Auswahl des Filmes und den Besuchszeiten bekommen. Wenn das Kind einen bestimmten Film ausgesucht hat, sollten Eltern versuchen, in Erfahrung zu bringen, warum das Kind genau diesen Film sehen möchte. Oft haben Kinder falsche Vorstellungen, durch ein Gespräch kann man Enttäuschungen vermeiden.

Mit Kindern ins Kino – Grundsätzliches

  • Wichtig ist ein anschließendes Gespräch mit dem Kind, in welchem darüber gesprochen wird, wie einzelne Passagen empfunden wurden. Kinder sehen Geschehnisse oft anders als Erwachsene, so kann dieses Gespräch auch für die Eltern sehr aufschlussreich sein.
  • Der Film sollte auf jeden Fall zu Ende geguckt werden, auch wenn das Kind anfängt, unruhig zu werden. Andernfalls haben kleine Kinder anschließend das Problem, sich mit etwas Neuem zu beschäftigen, weil ungeklärte Fragen bleiben.
  • Viele Kinder lieben Filme mit Superhelden. Diese werden oft als Idol empfunden, daher sollten diese keine Gewalt gutheißen. Kinder spielen Filme oft nach und wenden diese Gewaltszenen dann gegenüber anderen Kindern an. Daher sollte man nur mit Kindern ins Kino gehen, wenn Gewaltszenen möglichst gering ausfallen.