Mit Luftballons basteln - so gehts

Witzige Partydekorationen, bunte Schweinchen und sehr, sehr lange Dackel, alles wird mit Luftballons basteln möglich.


Wenn Sie neue Anregungen zum künstlerischen Gestalten brauchen, können Sie doch mal mit Luftballons basteln. Die bunten Luftballons, in verschiedenen Formen, müssen immer zuvor aufgeblasen werden. Diese blasen Sie selbst auf, es ist jedoch einfacher mit einer Luftpumpe. Ist der Luftballon bis zur gewünschten Größe aufgeblasen, verschließen Sie den Luftballon mit einem Knoten. Mit den aufgeblasenen Luftballons kann der Bastelspaß beginnen.

 

Figuren mit Luftballons basteln

  • Wenn Sie Figuren mit Luftballons basteln wollen, dient der Luftballon als Körper, der mit Pappmaché (aus Tapetenkleister und Tageszeitungspapier) beklebet wird. Zum bequemeren Arbeiten und zum Trocknen setzen Sie den Luftballon auf eine Schüssel mit etwas kleinerem Durchmesser.
  • Runde Luftballons eignen sich hervorragend für Schweinchen. Für Beine und Rüssel schneiden Sie von einem Eierkarton einzelne Segmente ab beziehungsweise zwei Ecken des Deckels für die Ohren.
  • Reißen Sie die Zeitung in Streifen. Mit einem Pinsel tragen Sie den Tapetenkleister auf den Luftballon auf. Legen Sie einen Zeitungsstreifen darüber und streichen Sie wieder Tapetenkleister darauf. Bekleben Sie auf diese Weise den gesamten Luftballon mit einer Zeitungsschicht.
  • Entweder lassen Sie den Luftballon ganz unter dem Pappmaché verschwinden oder der Knoten bleibt draußen und Sie entfernen den Luftballon später. Dann empfiehlt es sich, den Knoten als Schwänzchen herausschauen zu lassen.
  • Bestimmen Sie nun, wo Beine, Ohren und Rüssel angebracht werden sollen. Setzen Sie die Pappteile auf den Luftballon. Kleistern Sie die einzelnen Pappteile ein und legen Sie mehrere Streifen Zeitung abwechselnd und in verschiedene Richtungen über die einzelnen Pappteile.
  • Zwischen den einzelnen Zeitungsstreifen kleistern Sie immer wieder. Vervollständigen Sie diese Zeitungsschicht gleichmäßig über den Luftballon. Tragen Sie danach eine weitere Schicht Kleister und Zeitung auf.
  • Nachdem die Zeitung durchgetrocknet ist, können Sie den Luftballon entfernen. In das Loch kleben Sie eine gedrehte kurze Wollkordel. Nun malen Sie Ihr Schweinchen mit rosa Acrylfarbe an und geben ihm ein freundliches Gesicht.

 

 

Wie wäre es mit einem Dackel?

  • Für einen Dackel gehen Sie genauso vor. Allerdings nehmen Sie einen langen Modellierballon als Körper. Je mehr Sie den Luftballon aufblasen, desto länger wird Ihr Dackel. S
  • ollte der Modellierballon am Ende eine Rundung haben, empfiehlt es sich, hier ein Eierkartonsegment anzukleben, damit Ihr Dackel sein längliches Gesicht erhält.
  • Als Beine können Sie ebenfalls Eierkartonsegmente nehmen. Den fertig getrockneten Dackel bemalen Sie in einem braunen Farbton und kleben Strohstreifen als Schnurrhaare an.
  • Die Ohren schneiden Sie aus Leder aus. Für den Schwanz kleben Sie einen Pfeifenputzer anstelle des Luftballonknotens an.

 

Partydekorationen mit Luftballons basteln

  • Die einfachste Variante ist, die Luftballons mit Fasermalern zu bemalen. Lustige, überdimensionale Gesichter mit riesigen Brillen sehen gut aus. Sie können aber auch aus Bastelpapier Augen und Mund selber basteln. Diese befestigen Sie mit doppelseitigem Klebeband auf dem Luftballon.
  • Für die Augen schneiden Sie zwei große, weiße Scheiben aus. Auf diese kleben Sie jeweils eine kleinere, schwarze Scheibe, die Sie mit einem weißen Punkt am Rand versehen.
  • Oder Sie setzen dem Luftballon eine Maske auf, die es bei den Karnevals-Kostümen gibt. Eine Partydekoration mit Luftballons basteln Sie am besten kurz vor Partybeginn.