Mobbing am Arbeitsplatz - Was tun?

Wenn der Gang zur Arbeit jeden Tag zur Qual wird, braucht man Hilfe, denn man fragt sich zu Recht: Mobbing am Arbeitsplatz was tun?


Leider kommt es im Arbeitsleben immer wieder vor, dass man mit seinen Kollegen oder Vorgesetzten nicht so gut zu recht kommt, wie man es sich wünscht. Im schlimmsten Fall kann daraus Mobbing entstehen. Mobbing ist eine Ernst zu nehmende Belastung für jeden Menschen und sollte nicht als Kleinigkeit abgetan werden, denn wer sich jeden Tag mit Angst zur Arbeit quälen muss, hat unter erheblichem psychischem Stress zu leiden. „Mobbing am Arbeitsplatz, was tun?“, ist daher eine wichtige Frage.

Sich nicht zum Opfer machen

  • Mobbing kann die verschiedensten Erscheinungsformen haben, von „kleineren“ aber dauerhaften Konflikten mit Kollegen bis hin zu sich schwerwiegend auf die Arbeit auswirkenden Drangsalierungen durch die Chefetage. Was auch immer für einer Mobbing-Situation Sie ausgesetzt sind, versuchen Sie sich auf jeden Fall, aus der Opferrolle hinauszubegeben und sprechen Sie die Menschen, von denen Sie sich gemobbt fühlen, direkt an.
  • Dieser Schritt kostet zwar Mut, zeigt aber Ihren Kollegen oder Vorgesetzten ganz deutlich, dass man mit Ihnen nicht alles machen kann und Sie sich wehren können. Wichtig bei so einem Gespräch ist, dass Sie ruhig und sachlich bleiben und keine Gegenvorwürfe erheben. Stellen Sie klar, wie Sie persönlich die Situation empfinden. Vielleicht ist es Ihrem Kollegen oder Chef gar nicht bewusst, wie er sich Ihnen gegenüber verhält.

Einen Vermittler einschalten

  • Wenn Sie sich die Frage „Mobbing am Arbeitsplatz was tun?“ stellen, sind Sie schon auf dem besten Weg aus der Opferrolle heraus. Trotzdem kann es sein, dass Sie allein mit einem Gespräch die unangenehme Situation nicht aus der Welt schaffen können.
  •  In diesem Fall sollten Sie einen Vermittler, im besten Fall einen Fachanwalt für Arbeitsrecht, einschalten. Um diesen bestmöglich über die Vorfälle, die Sie erleiden müssen, in Kenntnis setzen zu können, führen Sie am besten ein so genanntes Mobbingtagebuch, in das Sie direkt an jedem Tag eintragen, was Ihnen passiert ist und so genau belegen können, wie schwerwiegend die Situation ist.
  • Einen Fachanwalt für Arbeitsrecht finden Sie in den Gelben Seiten Ihres Wohnortes oder auch über Anwaltshotlines wie zum Beispiel 0800-Fachanwalt. Hier wird Ihnen ein Rechtsanwalt vermittelt, der die Frage „Mobbing am Arbeitsplatz was tun?“ individuell mit Ihnen und für Sie klären wird.