Mobil skypen - so geht's

Mobil skypen kombiniert Instant Messaging mit Voice over IP in einem Programm und ist eine kostengünstige Alternative zur herkömmlichen Mobiltelefonie und SMS.


Skype ist schon lange dominierend im Bereich Voice over IP (VoIP) und bietet zudem noch ein attraktives Instant Messaging System zum Chatten an. Für viele Benutzer ist Skype auf dem PC oder Laptop nicht mehr wegzudenken, allerdings wird es bisher noch wenig zum mobilen Skypen genutzt. Unverständlich, stellt es doch eine kostengünstige Alternative, gerade bei Auslandsgesprächen dar. Skype für Smartphones bietet die gleichen wichtigen Funktionen – Telefonie, Chat und Übertragung von Dateien – an, wie die Version für den PC.

Download und Installation

  • Um mobil skypen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten das Programm herunterzuladen und dann zu installieren. Zum Einen kann man das Programm als App bei den meisten Netzbetreibern direkt auf das Handy laden. Sollte dies nicht möglich sein, so kann man sich unter www.skype.com das Programm zum mobilen Skypen ebenfalls herunterladen. Dabei muss man allerdings wissen, welches Betriebssystem das eigene Smartphone verwendet.
  • Nach dem Download folgt man einfach den Installationsanweisungen und nach wenigen Minuten sollte Skype auch auf dem Mobiltelefon installiert sein. Besitzt man bereits ein Skype-Konto, so loggt man sich einfach mit seinem Benutzernamen und Passwort ein und die Kontaktliste wird automatisch geladen.
  • Wenn man noch kein Konto bei Skype angelegt hat, kann man dies direkt bei der mobilen Version von Skype nachholen. Sowohl Download, als auch Installation, sowie die Handhabung des Programms für das mobile Skypen sind sehr einfach gehalten auch für weniger erfahrene Nutzer leicht zu verstehen.

Kosten und Gesprächsgebühren

  • Mobil Skypen kann sehr günstig sein, allerdings nur wenn man auch einen Handytarif hat, bei dem Datenguthaben inkludiert ist. Bei der Nutzung von Skype fällt immer ein Datentransfer an, deshalb kann sich mobil Skypen ohne Datentarif schnell zur Kostenfalle entwickeln.
  • Bei der Kommunikation von Skype-Nutzern zu Skype-Nutzern – also von Programm zu Programm – fallen den Nutzern keine weiteren Kosten (neben denen für den Datentransfer) an. Kostenpflichtig sind allerdings Anrufe „außerhalb“ von Skype, also zu Festnetz, Mobiltelefonen oder auch Kurzmitteilungen auf andere Mobiltelefone.
  • Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten bei Skype Guthaben zu erwerben. Zum Einen kann man ein Prepaid-Guthaben verwenden, mit dem man bereits für 1,9 Cent/Minute (exkl. MwSt.) ins Festnetz telefonieren kann.
  • Des Weiteren besteht noch die Möglichkeit, ein Monatsabo zu bestellen, beispielsweise für Europa (5,99 Euro/Monat, exkl. MwSt) oder gar die ganze Welt (9,99 Euro/Monat, exkl. MwSt). Damit kann man dann unbegrenzt mobil skypen.