Mobilbox abschalten – So geht's

Die Mobilbox abschalten kann mitunter eine sinnvolle Sache sein, aber viele bedenken diese Möglichkeit eher selten – und häufen dann unter Umständen enorme Kosten an.


Wer kennt das nicht und hat es schon mal erlebt: Man ist gerade unterwegs oder in einer wichtigen Besprechung und jemand ruft einen an. Für diesen Fall hat man bei allen Handyanbietern eine Mobilbox eingerichtet, ein mobiler Anrufbeantworter sozusagen. Die Mailbox nimmt sämtliche Anrufe entgegen, die man selbst nicht empfangen kann. Befindet man sich in einem Funkloch, führt bereits ein Gespräch oder verpasst einen Anruf, kann der Anrufer eine Nachricht hinterlassen. So praktisch und sinnvoll diese Funktion im Alltag auch sein mag, so kostenintensiv kann es mitunter im Ausland werden – nämlich immer dann, wenn die Box nicht abgeschaltet ist und so jeder Anruf aufgezeichnet wird. Da die Mobilbox nur eine Rufumleitung ist, fallen dann auch im Ausland für den Kunden Kosten an. Eben jene, die von der deutschen Grenze bis zum momentanen Aufenthaltsort entstehen. Doch auch im Inland hat man gute Gründe die Mobilbox abzuschalten. Nicht jeder braucht einen mobilen Anrufbeantworter.

Verschiedene Anbieter und deren Funktionsweise
Bei der Deutschen Telekom ist das Abhören in fast allen Tarifen kostenlos. Aber nur sofern sich das Handy im Inland, also Deutschland, befindet beziehungsweise betrieben wird. Die nicht abgehörten Nachrichten werden übrigens 21 Tage lang gespeichert, abgehörte Nachrichten sieben Tage. Bei dem zweiten großen Handyanbieter Vodafone D2 ist das Abhören allerdings nicht kostenlos.

Wie also die Mobilbox abschalten?
Die automatische Menüführung erleichtert bei beiden Anbietern die Bedienung. Abhängig vom Anbieter kann es sogar auf Englisch durchgeführt werden. Hat man sich schließlich dazu entschlossen, die Mailbox zu deaktivieren, stellt dies eine machbare Aufgabe dar. Sehr komfortabel für die meisten Handynutzer stellt sich die einheitliche Deaktivierungskombination der großen Anbieter dar. Einfach die Nummer „##002#“ anrufen und schon ist die Mailbox beziehungsweise Mobilbox deaktiviert. Künftig schaltet sich der mobile Anrufbeantworter nicht mehr nach einem vergeblichen Anruf ein. So entstehen dem Kunden und Nutzer des Mobiltelefons also weder Kosten im Ausland noch für das Abhören der Nachrichten. Aber auch eine einmal deaktivierte Mailbox lässt sich natürlich wieder aktivieren. Jeder Anbieter verwendet hier jedoch eine andere Methode. Bei Vodafone D2 muss man die Nummer 1212 anrufen, bei der Deutschen Telekom bedarf es einen Anruf an folgende Nummer „**62*3311#“. Durch das Mobilbox abschalten oder aktivieren entstehen übrigens keine Kosten.