Mode Basics - Was man im Kleiderschrank haben sollte

Tipps für den Kleiderschrank. Mit einfachen Mode Basics kann der Kleiderschrank einmal richtig ausgeräumt werden. Die Jeans ist eines der Basics, die aus der Mode nicht mehr wegzudenken ist.


Das Problem ist bekannt: Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten und dennoch packt viele Frauen angesichts der Fülle der Möglichkeiten die schiere Verzweiflung. Denn obwohl genug Auswahl vorhanden ist, steht dennoch keine vernünftige Garderobe zur Verfügung. Wenn Sie sich nun angesprochen fühlen, sollten Sie den Kleiderschrank einmal komplett entleeren, um ihn danach mit einigen Mode Basics auszustatten.

Die Meinungen darüber, welche Teile unbedingt in den heimischen Kleiderfundus gehören, gehen weit auseinander. Dabei ist es ganz einfach. Für jeden nur denkbaren Anlass muss man oder wahlweise frau, passend gekleidet sein.
Die wichtigen Kleidungsstücke sind unabhängig von bereits vergangenen oder noch kommenden Trends. Sie repräsentieren zeitlose Klassiker, die abseits jeglicher Modeallüren zu jeder Gelegenheit und jeder Tageszeit modisch sind und jeder Frau schmeicheln.

Qualität und Verarbeitung

Beim Einkauf müssen die Qualität und die Verarbeitung an vorderster Stelle stehen, denn diese Kleidungsstücke sollen ein Leben lang die Basis der Garderobe bilden. Jedes Kleidungsstück sollte in Schwarz und Weiß erstanden werden, da diese beiden Farben immer angemessen sind und sich bedingungslos mit allen anderen Farben, Mustern und Materialien kombinieren lassen. Das „kleine Schwarze“, fast schon legendär in seiner bedeutungshaften Schlichtheit, ist das erste Kleidungsstück, das in einen gut sortierten Kleiderschrank gehört. Auch nicht fehlen darf die weiße Bluse. Wie schon beim Kleid gilt auch hier: Nicht der Schnitt entscheidet sondern die klassische Eleganz. Aber Vorsicht, um nicht wie die prototypische Sekretärin zu erscheinen, ist wie immer die Kombination sehr wichtig.

 
Jeans

Zu den Mode Basics gehört natürlich auch die Jeans. Kein anderes Kleidungsstück ist so vielfältig einsetzbar wie sie. Lange hat sie als robuste Arbeiterhose ihr Dasein gefristet, doch mittlerweile hat sich das meist blaue Beinkleid zu einem Alleskönner entwickelt. Sportlich mit einem T-Shirt getragen oder elegant mit High Heels und Blazer kombiniert. Alles ist möglich. Im Sommer sollte er hell und leicht sein, im Winter dunkel und wärmend - der ideale Mantel. Auch hier ist nicht die Marke entscheidend, sondern die gute Verarbeitung. Schauen sie sich vor allem das Innenfutter an, weil Mäntel oft offen getragen werden.

 

Schal

Auch ein Schal ist längst nicht mehr nur ein Wärmespender. Lässig um den Hals geschlungen, wertet er jede Kleidung auf. Während er im Winter leger Sportlichkeit und Aktivität vermittelt, kommt er im Sommer eher bunt und dünn daher. Zu einem gelungenen Sommer gehört auch ein allseits einsetzbares Kleid. Das vollkommene Basiskleid sollte sowohl für ein abendliches Rendezvous als auch für den Einkaufsbummel geeignet sein. Flache Schuhe, High Heels aber auch Stiefel müssen problemlos dazu passen.

Hosenanzug

Nicht nur für karrierebewusste Frauen empfiehlt sich der Kauf eines Hosenanzuges. Das Kostüm kann zu offiziellen Anlässen, nicht so freudigen Gelegenheiten aber natürlich auch bei einem Bewerbungsgespräch getragen werden.
Das Basissortiment wird ergänzt mit einem T-Shirt, auch hier zuerst schwarz und weiß, einer Perlenkette und einer schwarzen Hose.