Modebrillen – stylisches für die Nase

Modebrillen sind keine Sehhilfe, sondern ein stylisches Accessoire für die Nase.


Früher war eine Brille eine Hiobsbotschaft für jedes Schulkind, das sie verordnet bekam. Sie bedeutete, dass man fortan der Außenseiter in der Klasse sein würde und niemals gut aussehen konnte – Spitznamen wie Brillenschlange waren an der Tagesordnung. Solche Geschichten gehören heute glücklicherweise der Vergangenheit an, denn heutzutage gibt es viele schicke Brillengestelle, die die Schönheit eines jeden Menschen betonen können. Sie sind inzwischen sogar so beliebt, dass sie als Modebrillen zum begehrten Accessoire geworden sind und selbst von Menschen getragen werden, die gar keine Sehschwäche haben.

Modebrillen mit Funktion
Viele modische Brillen sind nicht nur als hübsches Accessoire gedacht, sie haben auch eine Funktion. Meist handelt es sich dabei um Sonnenbrillen, die gerade in der warmen Jahreszeit in jedem Modegeschäft günstig zu bekommen sind. Verkauft werden sie ohne Sehstärke, da sie von jedermann getragen werden können. Es gibt allerdings auch Sonnenbrillen, in die sich Gläser mit Sehstärke einsetzen lassen, wodurch die reine Modebrille eine zusätzliche Funktion bekommt.

Die Brille als modisches Accessoire
Der Wert der Sonnenbrille als Modeaccessoire ist inzwischen jedem bekannt. Sowohl Frauen als auch Männer tragen sie gern unterwegs, sie gleichen sich damit dem Stil der Stars an. In Hollywood ist es inzwischen zur Regel geworden, unterwegs eine große Sonnenbrille zu tragen, die das Gesicht etwas versteckt und dafür sorgt, dass man nicht sofort erkannt wird. Wer eine solche Sonnenbrille trägt, fällt inzwischen schon allein dadurch auf, denn jeder weiß, dass sich dahinter vermutlich ein schönes Gesicht versteckt. Auch Brillen mit transparenten Gläsern gelten inzwischen als Modeaccessoire. Für gewisse Zeit galt die Nerdbrille mit dickem, schwarzem Rand als schicker, neuer Modetrend, der vor allem von selbstbewussten Persönlichkeiten getragen wurde. Sie bewiesen, dass man auch mit einem solchen Brillenmodell gut aussehen kann und Geschmack beweist. Wer ohnehin eine Brille benötigt, kann sich beim gut ausgestatteten Optiker nach einem modischen Gestell umsehen, das sich an solche Modetrends anlehnt. Auf diese Weise kann man einen eigenen Stil kreieren und dafür sorgen, dass man gar nicht mehr wie ein Brillenträger wirkt, der dies aufgrund einer Sehschwäche tut.