Möbelstil - welcher Typ bin ich?

Jeder hat einen anderen Möbelstil, den er bevorzugt. Informieren Sie sich über die verschiedenen Stilrichtungen aus den Bereichen Möbel und Accessoires


Was haben Möbel mit der Psychologie eines Menschen zu tun? Jeder, der sich seine Wohnung einrichtet, denkt vorher darüber nach, was ihm am besten gefällt, was er am liebsten um sich hat, mit welcher Art von Einrichtung er sich wohl fühlt. Der Möbelstil spiegelt unsere Seele wider, wer wir sind, was wir sein wollen. Ein eher lustiger und positiver Typ wird seine Wohnung mit Farbe bereichern, während ein mehr zur Melancholie tendierender Mensch seine Umgebung mit Grautönen und schlichten Möbeln einrichten wird. Menschen, die vielschichtig und offen, viel gereist und interessiert sind, werden wahrscheinlich ihre Wohnung mit verschiedenen Themenbereichen anordnen. So ist es wichtig, bevor man seine neue Wohnung bezieht und sich einrichtet, zu überlegen, welche Art von Persönlichkeit in einem selber wohnt.

Modern und Antik
Doch was macht man, wenn man eher zu modernen Möbeln neigt, die zweckmäßig, kühl und schlicht sind, aber noch schöne Erbstücke antiker Möbel hat? Kann man diese kombinieren? Antike Stücke kann man oftmals mit wenig Aufwand selber restaurieren und mit ihnen einen ganz speziellen touch in die eigenen vier Wände zaubern. Ein schöner alter Chippendale-Stuhl kommt in einem modernen Büro als Einzelstück wunderbar zur Geltung und zeigt, dass der Bewohner in der heutigen Zeitrafferwelt lebt, aber trotzdem den Sinn für Altes und Schönes nicht verloren hat, und damit auch Momente der Besinnlichkeit zu schätzen weiß.

Schöner Wohnen im Wandel der Jahrhunderte
Die verschiedene Möbelstil der vergangenen Epochen spiegeln das Bewusstsein der Menschen ihrer Zeit wider. Während der Barock sehr pompös ist und die Macht der Könige und Aristokratie zur Schau trägt, so bildet der Jugendstil eher einen Kontrast mit seiner Schlichtheit und sollte einst das Begehren des Volkes, eine Einheit ohne große Differenzen zwischen den Schichten zu haben, darstellen. Bauernmöbel und Biedermeiermöbeln zeugen von Zweckmäßigkeit und Gemütlichkeit und viktorianische Möbel lieben die Verspieltheit mit Blümchenmustern und kleinsten Details ganz im Sinne der damaligen englischen Königin Viktoria. So will jede Epoche etwas aussagen und spiegelt auch gleichzeitig die Politik und Gesellschaft wider.

Accessoires auf die Möbel abstimmen
Entscheidet man sich, seine Wohnung in einem bestimmten Stil einzurichten, reicht es jedoch nicht, nur die Möbel aus der entsprechenden Stilrichtung in die Räume zu stellen. Auch alles andere muss angepasst werden, in Farben, Materialien und Formen. Zu modernen Einrichtungen passen keine schweren Brokatvorhänge, zu Plüschmöbeln keine zarten Organzastoffe. Jedoch kann man Akzente setzen: ein in ockerfarben gehaltenes Zimmer wird interessant mit einer roten Wandmalerei, ein allein positioniertes Möbelstück erhält mit der richtigen Beleuchtung oder in Ergänzung mit einem harmonisierenden Gemälde eine spezielle, ja besondere Bedeutung.