Mondphasen und Astrotherapie

Viele Menschen lassen sich von den Mondphasen beeinflussen. So bewirkt beispielsweise der Neu- und Vollmond, dass die Wirkung von Beruhigungsmitteln aufgehoben wird.


Kann der Mond die Gesundheit und Vitalität des Menschen beeinflussen? Noch im Mittelalter bezog man Geburtsdatum und Sternzeichen in ärztliche Untersuchungen mit ein. Heute werden diese Daten nicht mehr berücksichtigt, da in unserer modernen Zeit das Horoskop eher als belustigender Humbug betrachtet wird, als glaubhaft zu erscheinen. Daher schenkt man der Mondmedizin heutzutage in der Schulmedizin keinerlei Aufmerksamkeit mehr.

Mondphasen und ihre Wirkung

  • Oftmals findet man jedoch eine Übereinstimmung verschiedener Merkmale und ihren zugeordneten Gezeiten. So werden viele Menschen bei Vollmond mysteriöserweise wach gehalten und können nicht ein- bzw. durchschlafen.
  • Die Nervosität und auch eine festgestellte erhöhte Körpertemperatur ist mit den Eigenschaften des zunehmenden Mondes vereinbar.Zunehmender Mond wirkt aufbauend, absorbierend und Energie speichernd. Neumond und Vollmond heben die Wirkung von Beruhigungsmitteln auf, während schon ein Kaffee zum richtigen Aufputschmittel werden kann. 

Sternzeichen und Astrotherapie

  • Nimmt der Mond ab und bildet sich am Himmel zu einer Sichel zurück, so soll sich auch die Vitalität des Menschen verringern und der Energiefluss beeinträchtigt werden. Bei einer Konjunktion des Mondes mit Saturn sollen Reizmittel ihre Wirkung einbüßen, während eine Konjunktion mit Mars verspricht, dass Heilmittel gut oder besser anschlagen.
  • Schon in der Antike empfahl Hippokrates, bei Operationen das Sternzeichen zu berücksichtigen. Der Monat, in dem das zu operierende Körperteil von einem Sternzeichen beherrscht wird, ist somit für einen Eingriff außerordentlich ungeeignet.

Die Kraft des Mondes

  • Auch ein Mondwechsel sei für operative Eingriffe ungeeignet. Bei zunehmendem Mond wird der Körper gestärkt. Beginnt man bei Neumond mit einer Diät, soll diese besser einzuhalten sein. Auch das Fasten soll zu dieser Zeit vielversprechend sein, da der Körper bei Neumond am besten entgiften kann.
  • Ebenso soll der abnehmende Mond bei einer Gewichtsreduzierung erfolgsversprechend sein. Zudem soll er sich positiv auf Prüfungssituationen auswirken und Wunden rascher heilen lassen. Astrologischer Humbug oder nicht? Der Glaube an etwas versetzt ja bekanntlich Berge.