Monte Pora - Skiurlaub in Italien

Der Monte Pora, ein Berg in der Lombardei unweit von Mailand im Norden Italiens, wird im Winter zum beliebten Skigebiet für Snowboarding und Ski Alpin.


Der Monte Pora sieht im Sommer aus wie ein unscheinbarer, karg bewachsener Berg. Im Winter wird er zu einem Geheimtipp für Fans des Wintersports jenseits ausgetretener Touristenpfade. 19 Pisten unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade von leicht über mittel bis semi- und professionell sorgen hier für unbegrenztes weißes Schneevergnügen der sportlichen Art. Überlaufen ist es hier nie, vor allem junge Leute aus Mailand und Umgebung amüsieren sich hier beim Ski und beim Apres-Ski.

Snowboarden und Skifahren für Anfänger und Könner
Das gesamte Skigebiet rund um den Berg nennt sich Castione de la Presolana. Der Monte Pora ist 1.880 m hoch und gehört zum Voralpengebiet der sogenannten Bergamasker Alpen bei Bergamo zwischen Comer See und Val Camonica. Das den Berg umgebende Tal heißt Val Seriana nach dem gleichnamigen Fluss. Während es hier im Sommer außer Bergwanderern und Mountainbikern wenig Touristen gibt, geht im Winter um und auf dem Berg ordentlich die Post ab. Besonders für Snowboarder, für die eigens ein Park angelegt wurde, ist das Gebiet ein Eldorado. Aber auch Abfahrtslauf steht, wenn der weiße Pulverschnee auf den Alpen glitzert, hoch im Kurs. Die Pisten, die alle eigene Namen tragen, sind bestens ausgebaut, jede einzelne richtet sich an Skifahrer mit unterschiedlicher Erfahrung und Können. So kommen auch die nur selten auf den Brettern stehenden Städter hier auf ihre Ski-Kosten.

Drei Pisten eigens für Freerider
Die Region Castione de la Presolana stellt sich während der Wintersaison ganz auf die Wintersport-Touristen ein. Es gibt zahlreiche Skischulen und Skiclubs und Verleihstationen für die entsprechenden Ausrüstungen. Skilifte bringen die Gäste auf die jeweiligen Pisten. Entsprechende Angebote gibt es für Snowboarder. Für besonders Wagemutige wurden abseits der Pisten drei eigens ausgewiesene Abfahrtsgelände für Freerider-Skisport im Tiefschnee markiert. Zu den besonderen Vergnügen gehört Nacht-Skifahren bei künstlicher Beleuchtung. Die Atmosphäre des Skigebiets ist ungezwungen und locker, Übernachtungsmöglichkeiten bieten Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen rund um den Monte Pora.