Morbus Schlatter: Symptome, Ursachen, Therapie

Morbus Schlatter ist eine schmerzhafte Krankheit des Kniegelenks, die aber spätestens mit dem Wachstumsabschluss meist folgenlos geheilt ist.


Morbus Schlatter ist eine schmerzhafte Reizung der Sehnen am Schienbein. Manchmal können sich auch Knochenstücke aus dem Schienbein lösen und absterben, dies nennt man eine Nekrose.

Symptome

  • Bei Morbus Schlatter treten die Schmerzen vor allem bei Belastung sowie beim Anspannen des Oberschenkels und beim Druck auf die Kniescheibe auf; wenn der Fuß zu Ruhe kommt, bessern sich die Schmerzen meist, verschwinden aber nicht ganz. Häufig treten Knieschmerzen während, und/oder nach dem Sport auf, dann kann man einen kleinen Hügel knapp unter der Kniescheibe fühlen.
  • Kinder, die gerne und viel Sport treiben, werden durch die Schmerzen immer wieder aus dem Trainingsprozess gerissen. Außerdem wird langes sitzen mit stark angewinkelten Kniegelenken als sehr unangenehm empfunden. Auch das Beugen und Strecken der Beine kann schmerzhaft sein.

Ursachen

  • Eigentlich sind die Ursachen unbekannt. Man nimmt jedoch an, dass Überlastungen oder kleinste Verletzungen die Ursache sind. Hauptsächlich betroffen sind männliche Jugendliche, die Sport betreiben.

Therapie

  • Die Behandlung ist vorwiegend symptomorientiert, das heißt behandelt wird mit sofortiger Schonung, Kühlung oder auflegen von Wärmepads (was angenehmer ist von beiden) –  in seltenen Fällen mit Schmerzmitteln und/oder entzündungshemmenden Präparaten und Krankengymnastik. Die Prognose ist bei frühzeitiger Behandlung gut. In sehr seltenen Fällen kann nach Abschluss der Wachstumsphase eine Operation notwendig werden.
  • Bei schwierigeren Verläufen kann die vorübergehende Ruhigstellung in einem speziellen Gipsverband notwendig sein. Auch Einlegesohlen sind hilfreich, wenn zum Beispiel eine Fußfehlstellung festgestellt werden konnte. In den meisten Fällen braucht man jedoch keine Angst davor zu haben, dass mit dieser Krankheit eine Sportlerkarriere nicht mehr möglich ist: Hermann Maier, der erfolgreiche Skirennläufer litt in seiner Jugend ebenfalls an Morbus Schlatter.
  • Jedoch muss auch erwähnt sein, dass man oft Berichte von Patienten findet, bei denen sich nach Beendigung der Wachstumsphase nicht alles in Wohlgefallen aufgelöst hat. Viele klagen darüber hinaus noch über Schmerzen und Beeinträchtigungen.
  • Des Weiteren sollte man auch erwähnen, dass viele Patienten ihre ganz eigenen Tipps und Tricks herausgefunden haben, so zum Beispiel Kalziumtabletten oder das bessere Kennenlernen des eigenen Körpers. Morbus Schlatter ist eine sehr schmerzhafte und beeinträchtigende Krankheit, dennoch ist sie den meisten Fällen auf einen gewissen Zeitraum beschränkt.