Motorkran mieten oder kaufen?

Der Motorkran ist ein unerlässliches Hilfsmittel in jeder KFZ-Werkstatt. Ob mieten oder kaufen und wie man sonst noch Geld dabei sparen kann, erfahren Sie hier.


In einer Werkstatt, in der oft mit Motoren gearbeitet wird, darf ein Motorkran auf gar keinen Fall fehlen. Dieser erleichtert die Arbeit nicht nur enorm, sondern schont vor allem die Gesundheit der Mechaniker. Zum Ausheben von Motoren ist er sowieso ein unabding- bares Hilfsmittel. Da jedoch nicht jede Werkstatt über ein entsprechend großzügiges Kapital verfügt, was insbesondere auf neu gegründete Werkstätten sowie den Hobbybereich zutrifft, stellt sich die Frage, ob eine solche einmalige Anschaffung wirklich sein muss oder ob es vielleicht nicht doch günstiger wäre sich einen Motorkran zu mieten.

Der Kauf bietet viele Vorteile
Einen Motorkran zu kaufen bringt natürlich eine Menge Vorteile. Zum einen steht der Kran der Werkstatt zeitlich unbegrenzt zur Verfügung, zum anderen hat man nach einer einmaligen Anschaffung keine weiteren laufenden Kosten. Wer jedoch vor den hohen Anschaffungskosten zurückschreckt, der sollte sich die Zeit nehmen, um Preise sowie Modelle zu vergleichen. Abhängig von der voraussichtlichen Nutzlast kann so eventuell auch ein günstigeres Gerät gefunden werden, das den eigenen Ansprüchen genügt. Auch der Blick auf den Gebrauchtmarkt kann helfen, Kosten einzusparen. Gerade Privatpersonen, die viele Arbeiten an ihrem Fahrzeug selbst in die Hand nehmen wollen, sollten sich bei Anschaffung um einen gebrauchen Motorheber bemühen.

Die Miete kann auch günstig sein
Wer dennoch Bedenken hat, eine solche Investition zu tätigen, sollte sich mit den Mietpreisen für einen Motorkran etwas gezielter auseinandersetzen. Denn auch hier gibt es, preislich gesehen, große Unterschiede. Je nach Marke, Modell und Anbieter können die Preise deutlich variieren. Die Möglichkeit, sich mit anderen Werkstätten oder Hobbybastlern einen solchen Kran zu teilen, beziehungsweise gemeinsam zu mieten, sollte darüber hinaus auch nicht außer Acht gelassen werden. So wird der Kran öfter genutzt und bleibt gleichzeitig für den Einzelnen relativ erschwinglich. Es sollte einem aber klar sein, dass das ständige Mieten eines Motorkrans Kosten mit sich bringt, die nach einiger Zeit die Anschaffung eines eigenen Gerätes durchaus möglich gemacht hätten.

Ein Fazit
Generell kann man sagen, dass die Anschaffung eines eigenen Motorkrans, auf Dauer betrachtet, günstig sein kann und sich tatsächlich lohnt. Denn die hohen Anschaffungskosten werden durch das effektive Arbeiten mit dem Motorkran deutlich relativiert. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein häufiger Einsatz. Wer sich dagegen für die Miete entscheidet, der kann damit die einmaligen Anschaffungskosten umgehen und geht ein geringeres finanzielles Risiko ein, kann dafür allerdings nicht jederzeit über den Motorkran verfügen.