Motorrad Gel Batterie: Vor- und Nachteile

Ist die Mottorad Gel Batterie wirklich das Beste oder gibt es Alterantiven?


Die Frage welche Motorrad Gel Batterie am Besten benutzt werden sollte, stellt sich immer wieder. Zur Auswahl stehen AGM-Batterien (fälschlich auch als Reinblei- oder Blei-Gel-Batterie bezeichnet) und die normalen Nassbatterien bei denen von Zeit zu Zeit Wasser nachgefüllt werden muss. Blei-Gel-Batterien werden von mehreren Herstellern angeboten.

Vor- und Nachteile der Motorrad Gel Batterie
Die Motorrad Gel Batterie besitzt den großen Vorteil, dass sie komplett wartungsfrei ist. Bei diesem Batterietyp wird die Batteriesäure von Mikroglasfasermatten zwischen den Bleiplatten aufgenommen. Dies garantiert, dass die Motorrad Gel Batterie innen anhaltend trocken und damit auslaufsicher ist. Aus diesem Grund kann dieser Batterietyp sogar liegend verbaut werden. Die wartungsfreien Motorrad Gel Batterien können Spannung über eine sehr lange Zeitspanne halten. Ist sie aber einmal total entladen, überlebt die Motorrad Gel Batterie dies nicht. Eine wartungsfreie Gel Batterie für Motorräder sollte im Winter stets aus dem Motorrad ausgebaut und nach drei Monaten nachgeladen werden. Der größte Nachteil von Motorrad-Gel-Batterien ist allerdings der, dass dieser Batterietyp nicht in jedem Motorrad verwendet werden kann. In ein Motorrad, welches mit herkömmlicher Batterie funktioniert, kann nicht einfach eine wartungsfreie Motorrad-Gel-Batterie eingebaut werden, weil für die Aufladung einer wartungsfreien Batterie sowohl die Lichtmaschine des Motorrads als auch der Ladestromregler anders eingestellt sein müssen. Benötigt wird eine konstante Spannung hinter dem Lichtmaschinenregler. Werden die Parameter von Lichtmaschine und Ladestromregler nicht fachgerecht angeglichen, ist eine Gel Batterie für Motorräder in kürzester Zeit funktionsunfähig.

Hände weg von Billigimporten
Inzwischen gibt es auch Importe von Billigware bei der Motorrad Gel Batterie. Von der Verwendung der Billigvarianten wird allerdings abgeraten, denn diese weisen häufig qualitative Mängel auf. Dies kommt daher, dass die Billigbatterien mit veralteten Gießmaschinen produziert werden. Diese Batterien sind nicht frei von dem Metall Antimon und damit eben auch nicht wartungsfrei. Antimion bewirkt die unerwünschten Nebeneffekte wie Selbstentladung und Wasserverbrauch in der Batterie. Die Ausdunstung erfolgt bei diesen Batterien viel früher als erwartet. Zum selben Zeitpunkt sinkt der Startstrom ab, bis zum Totalversagen. Keine dieser Billig-Batterien arbeitet länger als zwei Jahre. Im Vergleich dazu, beträgt die Lebensdauer von Motorrad Gel Batterien von Markenherstellen, bei sachgemäßem Gebrauch, ohne Probleme vier Jahre und länger.