Motorradtank: Tipps zur Pflege und Wartung

Der Motorradtank ist durch mechanische Einflüsse ebenso gefährdet wie durch die Wirkungen des Kraftstoffes von innen – mit regelmäßiger Wartung fährt man sicherer.


Von allen Verkehrsteilnehmern sind Motorradfahrer – die Biker – besonders in Gefahr, im Straßenverkehr zu verunglücken. Und derartige Unfälle haben oft fatale Folgen. Der Mensch hat nun einmal trotz noch so ausgeklügelter Schutzkleidung keine Knautschzone. Und genauso wenig hat dies das Fahrzeug selbst. Bei Stürzen werden Fahrzeugteile oft schwer beschädigt.

Konstruktion des Motorradtanks

Der Motorradtank ist baulich meist so angeordnet, dass er ein kompakter Bestandteil der Maschine zu sein scheint. Das schützt ihn aber nicht davor, durch Stürze oder andere Einflüsse äußerlich beschädigt zu werden. Der Lack platzt ab, es gibt Dellen, im schlimmsten Falle sogar Löcher. Das trifft auch auf solche Tanks zu, die die Konstrukteure in Kunststoff ausgeführt haben Dabei ist davon auszugehen, dass der Motorradfahrer seine Maschine sorgfältig pflegt, regelmäßig putzt und nicht Wind und Wetter aussetzt. Es ist ihm sicher bekannt, dass Rost den kleinsten Lackschaden angreift. Und ist das Blech erst einmal angegriffen, wird der Lack von unten her immer mehr angefressen. Irgendwann rostet dann auch das dickste Blech durch.

Aggressive Treibstoffe greifen den Motorradtank von innen her an

Motorradtreibstoffe meinen es nicht gut mit dem Tank. Sie gelten als aggressiv und greifen den Motorradtank nach und nach von innen her an. Serienmäßig ist der Tank auch innen versiegelt. Aber irgendwann, mit zunehmendem Alter, löst sich die Schutzschicht. Durch den Tankverschluss kann der Besitzer das natürlich kaum erkennen. Spezialwissen und entsprechende Ausrüstung sind erforderlich.

Spezialwerkstätten bieten Behandlung des Motorradtank an

„Normale“ Kraftfahrzeugwerkstätten befassen sich ohnehin ungern mit Motorrädern. Am wenigsten mit Spezialaufgaben. Deshalb haben sich kleine Handwerksbetriebe – deren Anschriften der Biker im Internet findet – auf die Pflege und Ausbesserung von Motorädern spezialisiert. Noch spezialisierter sind solche Betriebe, die sich dem Motorradtank widmen. Sie bessern Dellen aus und erneuern den Innenschutz. Das muss sorgfältig geschehen, denn sonst löst sich die neue Beschichtung schon nach wenigen Wochen wieder. Lackschäden gehen sie mit Speziallacken zu Leibe. Die Behandlung ist nicht billig, aber sichert ein langes Leben des geleibten Motorrades. Der geübte Heimwerker kann sicher viel selbst erledigen, aber beim Motorradtank gerät er schnell an die Grenzen des Möglichen.