Motorsägen im Test: Kaufentscheidung leicht gemacht

Motorsägen kaufen ist einfach, sie dann auch richtig einsetzen ist schwieriger - alles wissenswertes findet sich bei Motorsägen im Test.


Zu den Motorsägen zählt man unter anderem alle elektrisch angetriebenen Sägen. Motorsägen im Test das können zum Beispiel Stichsägen oder Handkreissägen sein. Geeignet sind elektrisch betriebene Sägen für alle, die sich ein wenig auskennen. Insbesondere fortgeschrittene Heimwerker können somit auch größere oder kompliziertere Projekte angehen. Mit einer motorisierten Säge fällt das Arbeiten viel leichter und geht schneller von der Hand.

Verschiedene Arten von Motorsägen im Test

  • Motorsägen im Test können beispielsweise Stichsägen sein, die es in vielen Preislagen gibt. Bei Stichsägen mit elektrischer Steuerung kann man die Hubzahl stufenlos einstellen. Auf diese Weise kann man es gezielt an das jeweilige zu bearbeitende Material anpassen.
  • So werden zum Beispiel massives Holz und Spanplatten mit hoher Hubzahl geschnitten, Kunststoff und Sperrholz dagegen mit mittlerer Hubzahl. Handkreissägen sind nützlich, wenn man lange und exakte Schnitte benötigt. Eine Lochsäge ist immer dann gut, wenn es um Löcher für Steckdosen oder Ähnliches geht.
  • Mit einer elektrischen Säge kann man diese schneller und genauer sägen. Von Hand wäre dies viel zu mühselig und würde auch nicht so exakt möglich sein. Eine Lochsäge kann man als Komplettsatz für die Bohrmaschine kaufen und bekommt sie in verschiedenen Durchmessern. Damit lässt sich die Bohrmaschine ebenfalls problemlos umfunktionieren und man kann schnell und einfach die gewünschten Löcher aussägen.

Wichtige Kaufentscheidungen bei Motorsägen im Test

  • Beim Kauf einer Handkreissäge sollte man darauf achten, dass das Gerät eine ausreichende Schnitt-Tiefe hat. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass die Säge einen Spaltkeil hat. Ein Spaltkeil ist eine bewegliche Schutzhaube. Auch sollte eine Einschaltsperre vorhanden sein, denn damit ist das unkontrollierte Einschalten der Säge verhinderbar. Beim Kauf sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass das Gerät auf Sicherheit geprüft ist. Selbstverständlich sollte auch das aufmerksame Lesen der Bedienungsanleitung Pflicht sein. Damit erspart man sich nicht nur Ärger sondern auch schmerzhafte Erfahrungen.
  • Außerdem sollte man sicherstellen, das die Zuleitungen nicht beschädigt sind. Sollte das Gerät einmal defekt sein, unbedingt einem Fachmann die Reparatur überlassen. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Arbeit mit elektrischen Geräten ist es, den Netzstecker zu ziehen, sollte man mal eine Arbeitspause einlegen. So ausgerüstet steht dem Heimwerkeln nichts mehr im Wege. Beachtet man diese Kaufentscheidungen und Sicherheitshinweise bei den Motorsägen im Test kann nichts mehr schief gehen und man ist gut gegen alle eventuellen Zwischenfälle gerüstet.