Muhr am See: Schönes Ausflugsziel fürs Wochenende

Muhr am See ist nicht nur ein Erholungsgebiet mit See und Insel, sondern auch reich an historischen Denkmälern


Muhr am See ist ein ausgezeichnetes Ausflugsziel für alle Wochenend Daytripper im Fränkischen Seenland. Der Ort befindet sich direkt im Herzen der Region und bietet mit dem Altmühlsee und der Vogelinsel ein nettes Terrain, um sich komplett zu entspannen und auszuruhen. Sowohl von den bayrischen als auch von den baden-württembergischen Großstädten ist das Erholungsgebiet schnell erreicht. Die nächst gelegenen Städte sind Stuttgart und Nürnberg.

Muhr am See: Urlaub am Altmühlsee
Der Altmühlsee ist der Hauptgrund für Touristen nach Muhr am See zu kommen. Das 450 Hektar große Gewäser bietet genügend Raum zum Schwimmen, Baden und Entspannen. Die Uferfläche ist von teilweise Sandbänken und teilweise Liegewiesen geprägt. Die Wasserfläche wird vom bayrischen Staat geschützt und gepflegt, was eine hohe Badequalität sichert. Beliebt ist zudem die kleine Vogelinsel auf dem Altmühlsee, zu der Badende mit dem Boot oder schwimmend übersetzen können. Die Insel gilt als abgeschiedenes Erholungsgebiet, wo sich Einheimische und Urlauber gerne zum Abspannen treffen. Wer sich gerne sportlich fit halten möchte, dem bietet der Altmühlsee die Gelegenheit zum Surfen und Segeln. Die Windverhältnisse sind besonders im Frühling und Spätsommer ausgezeichnet, um diesen Wassersportarten nachzugehen.

Historische Orte in Muhr am See
Muhr am See hat eine lange Geschichte hinter sich. Erste Siedlungsansätze können bis auf das 9. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Die mittelalterlichen Reminiszenzen sind auch noch heute im Ort zu finden, insbesondere an den Ortsbefestigungen. Die meisten historischen Gebäude stammen jedoch aus einer späteren Zeit. So der Wall und der Wassergraben aus dem 15. Jahrhundert. Für Touristen wohl besonders interessant sind die Schlösser von Muhr. Das historische Schloss Altenmuhr ist heute nur noch in Teilen erhalten, während da Witwenschlösschen auf dem Julienberg immer noch mittelalterliches Flair vermittelt. Die ältesten Teile dieser Gebäude können bis auf das 13. Jahrhundert datiert werden. Das Neuenmuhrer Schloss ist insgesamt besser erhalten als die anderen Burggebäude. Das Adelshaus gehörte wohl dem Lentersheimer Stamm, kann jedoch bisher nur schwer auf eine Erbauungszeit zurückdatiert werden. Konkrete Informationen kann man z. B. in den Museen des Ortes erfahren. Neben den Schlossmuseen ist das Zugvogelmuseum ein interessantes Ziel für Naturfans und Familien mit Kindern.