Multitasking auf dem iPhone 3GS - so geht's

Multitasking auf dem iPhone 3GS – Über eine eigentlich alte, aber überarbeitete Funktion und warum Besitzer älterer iPhones davon überhaupt nichts haben.


Multitasking ist der neue Begriff, der in den Internetforen die Nutzer verwirrt und zu mehr oder minder starken Diskussionen anregt. Zunächst: Multitasking auf dem iPhone 3GS ist die Möglichkeit mehrere Anwendungen gleichzeitig zu nutzen, sie in den Arbeitsspeicher zu legen oder auch während Telefonaten (Nur Audio oder auch Video) diverse kompatible Anwendungen zu nutzen.

Wie man das Multitasking auf dem iPhone 3GS nutzen kann

  • Multitasking kann durchaus praktisch sein, wenn man schnell einige Notizen machen möchte während eines Gesprächs, aber nicht extra andere Medien wie Stift und Papier oder einen Laptop nutzen möchte. Um Multitasking zu nutzen, sollten Sie nach dem Doppelklick auf den Home-Button, Anwendungen in die nun erscheinende Multitasking-Leiste einfügen. Dies passiert durch das Verschieben der gewünschten Anwendungen. So können Sie später, während Sie beispielsweise telefonieren oder einen Taschenrechner im iPhone nutzen, auch weitere Notizen machen oder Musik abspielen – all dies ohne Unterbrechung der jeweiligen Anwendung.

Grenzenloses Multitasking oder eher kleineres Gimmick?

  • Die Nutzbarkeit von Multitasking auf dem iPhone 3GS ist jedoch sehr beschränkt – gerade wenn aufwendige, stark Arbeitsspeicher frequentierende Anwendungen, wie etwa Spiele, parallel laufen sollen, kommt das Gerät so an seine Grenzen. Deshalb ist Multitasking gerade bei Spielen nicht direkt möglich, da die Kapazität des Arbeitsspeichers des iPhone 3GS oder des Nachkömmlings iPhone 4 nicht ausreicht.
  • Möglich gemacht wird das aber im Speziellen durch das Update des Betriebssystems auf iOS 4. Dennoch sollte man sich in diesem Fall nicht durch einen modernen Anglizismus beeindrucken lassen: Multitasking war schon systematischer Bestandteil des Gesamtkonzepts des iPhones, denn beispielsweise konnte man schon immer neben original iPhone-Anwendungen auch Musik hören oder SMS empfangen und versenden.

Was tun mit alten Anwendungen? Wo sind die Knackpunkte?

  • Insgesamt kommt Apple mit dem erweiterten Multitasking auf dem iPhone 3GS relativ spät – viele andere Web-OS-Handys haben schon lange solcherlei im Angebot, wie zum Beispiel das Palm Pre oder diverse Handys mit Android-Betriebssystem. Hierin liegt hauptsächlich markttechnisch ein Knackpunkt, was aber den einzelnen Verbraucher in keinem Fall groß zu interessieren hat.
  • Schwerwiegend dagegen ist aber die Unvereinbarkeit der Multitasking-Leiste mit alten Anwendungen, die noch kein Update für das Multitasking haben. Hier werden die Anwendungen einfach abgeschaltet und bei jeweiligem Bedarf wieder aufgerufen – somit ist für Nutzer von etwas älteren Anwendungen, die Leiste nicht mehr als eine hübsche Leiste, mit der man vielleicht schneller auf diverse Anwendungen zu greifen kann – aber erfüllt nicht mehr die Bedingung für wirkliches Multitasking.
  • Besonders schade ist auch, dass nach nicht einmal drei Jahren der Sicherheitssupport für die älteren Geräte vor dem iPhone 3GS quasi eingestellt wird, da primär alle iOS nun auf Geräte mit der Möglichkeit der Nutzung des Multitaskings auf dem iPhone 3GS abgestimmt sind. Doch hier imitiert Apple einfach die Marktkonkurrenten.