Musa Sikkimensis - Pflege und Standortwahl

Die Musa Sikkimensis gehört zu einer großen Bananenart, welche hier bei uns noch wenig bekannt und daher neu im Anbau ist und bei der man mit den richtigen Pflegetipps viel Freude hat.


Für die Wahl des richtigen Standortes gibt es zu beachten, dass die Pflanze im Sommer und Winter einen unterschiedlichen Standort benötigt. Im Sommer sollte die Bananenpflanze einen sonnig bis halbschattigen Platz bekommen. Der Standort sollte jedoch auch ein wenig windgeschützt sein, somit wird das Einreißen der großen Blätter verhindert. Topfpflanzen sollten im Winter an einem hellen Ort stehen bei einer Temperatur von 8 Grad Celsius, dabei kann sie eine Abweichung von +/- 5 Grad Celsius aushalten. Die verwelkten Blätter, die im Winter vermehrt auftreten treiben im April dann wieder neu aus. Ein Temperaturminimum von -10 Grad Celsius sollte allerdings nur kurzzeitig erfolgen, sonst erfriert ihnen die Bananenpflanze.

Auch die Pflege bei der Bananenart ist sehr wichtig
Auch hier gibt es im Sommer und Winter wieder Unterschiede, die bei der Pflege eine wichtige Rolle spielen. Im Sommer müssen Sie auf eine konstante Bodenfeuchte ihrer Pflanze im Topf achten, diese sollte aber nicht zu hoch sein. Über einen längeren Zeitraum kann zu viel Nässe die fleischigen Wurzeln zum Faulen bringen. Wenn Sie ausgepflanzte Musa Sikkimensis im Garten haben, sollte Sie diese in den trockenen Sommerwochen zwei- bis dreimal in der Woche richtig wässern. Ihre Topfpflanzen sollten von April bis September einmal in der Woche Volldünger bekommen. Ihre Gartenpflanze hingegen wird im Frühjahr mit Komposterde versorgt und kann bis zu zwei Mal im Sommer organisch nachgedüngt werden. Ihre Topfbananen sollten im Winter eine gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, jedoch auf einem niedrigeren Niveau als im Sommer. Um ihre Gartenpflanzen geben Sie einen ein Meter hohen Kaninchendraht, im Kreis, und kürzen die Triebe auf eine Höhe 50 bis 80 Zentimeter. Füllen Sie den angelegten Drahtzylinder locker mit frischem Herbstlaub. Die obere Öffnung decken Sie mit einer gelochten Folie oder mit Bastmatten zur Wasserableitung ab. Die Seiten hingegen bleiben zur Durchlüftung unbedingt offen.

Der Schnitt einer Bananenpflanze
Es genügt bei Topfpflanzen die welken Blätter einfach abzuschneiden. Im März, wenn die Winterruhe der Musa Sikkimensis fast vorbei ist, ist es jedoch möglich, die Stämme ab einer Höhe von 20 bis 30 Zentimeter zu kappen. Aus der Stammmitte sprießen dann wieder neue Blätter.