Mutter Natur im Tiegel: Kräuter in der Kosmetik

Kräuter machen nicht nur ein leckeres Essen zum Höhepunkt des Menüs, sondern tun Ihrer Haut ebenso gut. Kräuter in Kosmetik und ätherische Öle entpannen und tun Körper und Geist besonders gut.


Zur Kräuterhexe werden heißt nicht, sich zukünftig mit Warzen und verfilzten Haaren auf einem Besen reitend blicken zu lassen. Auch müssen Sie nicht in einem großen Kessel, eine grünschleimige Suppe zubereiten. Werden Sie stattdessen zur modernen Kräuterhexe, indem Sie zukünftig die Finger von erst recht verhexten chemischen Kosmetika lassen und zur Kräuterkosmetik greifen. Diese ist ideal für die Hautpflege und kann durch die pflanzliche Heilkraft der Kräuter, Blüten und Blätter viel Gutes tun und ist somit viel besser und vor allem wohltuender als eine schnelle Anwendung chemischer Kosmetika!

Eine heilende Wirkung

  • In Kräutern stecken ätherische Öle, die mit ihrem Duft die menschlichen Sinne berühren und den Körper auf natürliche Art und Weise entspannen. Erinnern Sie sich noch: Als kleines Kind wurde von Omi immer ein heißes Kamillenbad oder Kamillentee empfohlen.
  • Damit hatte sie vollkommen recht und tat gut daran, auf solch einer Anwendung zu bestehen, denn in Kräutern und Blumen stecken wertvolle Heilkräfte, die uns nicht nur helfen, wenn es der Gesundheit an etwas fehlt, sondern auch, wenn wir uns etwas Gutes tun wollen.

Ein bisschen Natur für Körper und Seele

  • Naturkosmetik mit Kräutern, die man entweder selbst herstellen oder in Fachmärkten oder im Internet kaufen kann, basiert meist auf einer öl- oder fetthaltigen Basis. Dieser Grundstoff ist dann mit den heilenden oder pflegenden Substanzen angereichert, die aus Kräutern, bestimmten Pflanzen oder Blüten gewonnen werden.
  • So gibt es Salben mit Ringelblumenextrakt, die auf Verletzungen und Entzündungen sowie trockene Haut einen heilenden Einfluss hat. Kamille wird gern bei Babys verwendet, zum Beispiel in Schaumbädern, Feuchttüchern oder Ölen, denn Kamille wirkt beruhigend auf die Haut und pflegt sie besonders schonend und mild. 

Kräuter in Kosmetik zum Wohlfühlen

  • Auch gibt es Schönheitskosmetika wie zum Beispiel Lippenstifte, Mascara und Nagellack, die mit natürlichen Kräuterzusatzstoffen pflegen und die einzelnen Partien nicht mit chemischen Substanzen reizen. Die Produktvielfalt ist ebenso weitreichend und vielseitig wie die Natur selbst.
  • Schon längst bieten auch Schönheitsfarmen oder Spa-Resorts spezielle Behandlungen an, die rein auf Kräuterprodukte bauen. Spezielle Kräuterpackungen, die am ganzen Körper angewendet werden können, regenerieren die Haut wohltuend. Gerade an heißen Tagen wirkt so eine verabreichte Packung durch spezielle Kräuter wie Minze und Salbei, wohltuend auf die Haut und erfrischt den ganzen Körper auf natürliche Weise.

Im Garten zu finden, in Geschäften zu kaufen

  • Kräuterkosmetik ist in fast allen Drogerien erhältlich. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass diese wirklich aus streng kontrolliert ökologischem Anbau kommen und man Sie nicht mit fadenscheinigen Zusatzstoffen hinters Licht führen lässt. Schon längst sind nämlich viele Kosmetik-Konzerne auf den fahrenden Zug Naturkosmetik aufgesprungen, bieten aber keine uneingeschränkt hohe Qualität. Achten Sie also auf ein Qualitätssiegel, das Ihnen garantiert, dass Sie sich beim Kauf dieses Produktes wirklich etwas Gutes tun!
  • Sie können Kräuterkosmetik allerdings auch selbst hergestellen, wenn es sich nicht gerade um Augenbrauenstift und Mascara handelt. Wenn Sie selbst im Garten eigene Kräuter und Pflanzen angebaut haben, ist es ein Leichtes, daraus Packungen und Anwendungen selbst herzustellen. Trauen Sie sich, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es reicht oftmals auch schon zum Beispiel bei geschwollenen Augen durch Heuschnupfen und Co. einfach, Salbei auf die Augen zu legen und sich eine Viertelstunde zu entspannen.