Nachhilfe anbieten: Wie oft und wieviel Geld darf man verlangen?

In welchem Umfang Sie Nachhilfe anbieten ist abhängig vom Alter des Schülers, des Lernstoffs und vom Umfang des Defizits.


Bereits Schüler in den ersten Klassen bekommen Nachhilfe, und Eltern sind auf der Suche nach Fachkräften, die Nachhilfe anbieten. Die Schule bietet zwar einzelne Stunden für schwächere Schüler an, der Bedarf übersteigt aber bei weitem die Möglichkeiten einer Schule. Der Umfang einer Nachhilfe hängt von mehreren Faktoren ab. Einerseits spielt das Alter des Schülers eine Rolle, die Schulart und vor allem der Lernstoff, bei dem ein Defizit besteht. Daraus lässt sich ersehen, wie viel Nachhilfe notwendig ist.

Wie oft sollte man Nachhilfe anbieten, was ist sinnvoll?

  • Zuerst sollte man schauen, wo die Defizite liegen und wie groß der Umfang des Lernstoffes ist. Der Schüler sollte möglichst schnell sichtbare Lernerfolge sehen und bessere Noten bekommen. Dadurch wird der Schüler wieder neu motiviert und sein Selbstbewusstsein steigt. 
  • Für die meisten Schüler, vor allem bei den jüngeren, ist es zu Beginn einer Nachhilfe sinnvoll, dass sie zweimal wöchentlich stattfindet, damit der Schüler schneller Anschluss bekommen.
  • Dabei sind maximal 60 Minuten sinnvoll, denn danach lässt die Konzentration nach und die Zeit kann nicht mehr effektiv genutzt werden.
  • Die Statistik zeigt, dass Schüler in der Einzelnachhilfe schneller lernen. Man kann in der Einzelnachhilfe speziell auf die Schwierigkeiten des einzelnen Schülers eingehen, ohne dass er sich mit anderen Schülern vergleichen muss.
  • Bieten Sie Nachhilfe anbieten in einer Gruppe an, so reagiert jeder Schüler unterschiedlich je nach Charakter, und ein Konkurrenzverhalten wird sicher eine Rolle spielen - für den einen förderlich, für den anderen hemmend.

Was kostet eine Nachhilfestunde?

  • Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten, weil es verschiedene Möglichkeiten der Nachhilfe gibt (Einzel- oder Gruppenunterricht), in einer Sprachschule oder privat. Außerdem kommt es auf den Schwierigkeitsgrad des Lernstoffes an.
  • Die Kosten für eine Nachhilfestunde liegen in etwa zwischen 15€ - 35€, je nach Lernstoff und Aufwand. Findet die Nachhilfe beim Schüler zu Hause statt, dann kommen noch entsprechende Fahrtkosten dazu.
  • Im Idealfall sind es Lehrer oder Studenten, die Nachhilfe anbieten, die also fachliche und pädagogische Kenntnisse haben.