Nachtisch zu Weihnachten - leckere Rezepte

Es gibt ganz viele leckere Rezepte für einen Nachtisch zu Weihnachten, denn dieser gehört einfach zum Feiertagsessen dazu.


An Weihnachten zum Fest der Familie, sollte man auch etwas Besonderes kochen. Dazu gehört auch ein Nachtisch zu Weihnachten. Sie finden hier die Zutaten und die Anleitungen für zwei Desserts, welche man ganz leicht selber zubereiten kann und dazu auch noch lecker schmecken.
Nachtisch zu Weihnachten: Mohncreme mit Punschkirschen

  • Für diesen Nachtisch zu Weihnachten benötigen Sie ein Glas Kirschen, fünf Esslöffel Zucker, ein Stück Sternanis, eine Stange Zimt, einen Esslöffel Stärke, vier Esslöffel Rum, 50 Milliliter Milch, 25 Gramm Mohn, zwei Esslöffel Mandeln, 200 Gramm Mascarpone, 200 Gramm Quark, ein Päckchen Vanillezucker, 100 Milliliter Sahne und zwei Esslöffel Mandelblättchen.
  • Zuerst gibt man den Kirschsaft mit zwei Löffel Zucker und den Gewürzen in einen Topf zum Aufkochen. Der Rum muss mit der Stärke verrührt werden und zu dem kochenden Saft gegeben werden. Die Kirschen gibt man dazu, wenn die Masse etwa eine Minute geköchelt hat. Das Ganze lässt man danach auskühlen. Die Milch muss man aufkochen, vom Herd nehmen und den Mohn dann einrühren.
  • Nach etwa einer halben Stunde gibt man zu der Mohnmilch den Quark, die Mascarpone, drei Löffel Zucker und den Vanillezucker hinzu. Die steif geschlagene Sahne und die Mandeln müssen ebenso zu der Masse gegeben werden. Aus dem Kompott entnimmt man die Gewürze. Abwechseln wird dann die Creme und das Kirschkompott in die Gläser geschichtet. Kurz bevor man den Nachtisch zu Weihnachten dann serviert, streut man die Mandelblättchen über das Dessert.

Weitere Rezeptidee: Weihnachtliches Lebkuchen-Dessert

  • Um diesen Nachtisch zu Weihnachten anzurichten, benötigt man 200 Gramm Lebkuchen, 200 Gramm Quark, 250 Gramm Sahne, Grand Marnier und Schokostreuseln. Als erstes werden die Lebkuchen schön klein zerbröselt und in dem Kirschsaft und dem Grand Marnier eingeweicht. Den Zucker verrührt man dann mit dem Zimt und dem Quark.
  • Die steif geschlagene Sahne wird unter den Quark gehoben. In die Dessertgläser füllt man nun eine Schicht von den Lebkuchen, dann eine Schicht Kirschen und zum Schluss eine Schicht von dem Quark. Das Ganze dann nur noch mit den Schokostreuseln bestreuen und schon ist der Nachtisch zu Weihnachten fertig.