Nadja Auermann: Das langbeinige Model

Eine Zeit lang galt Nadja Auermann als das Model mit den längsten Beinen der Welt. Auch wurde die Berlinerin oft mit Marlene Dietrich verglichen.


Karl Lagerfeld hat ihren Stil und den Glamour, den sie ausstrahlt, einmal mit Marlene Dietrich verglichen. Ganz unrecht hatte der Designer damit nicht. Mit ihrem Look eroberte sie innerhalb kürzester Zeit die Modewelt im Sturm. Und nur ein großes Fotoshooting machte sie zum Weltstar in der Branche.

Zufällig entdeckt

  • Auermann wurde 1971 als Tochter eines Bankierehepaars in Berlin geboren. Ihre Eltern ließen sich scheiden, als sie erst drei Jahre alt war, sie wuchs bei der Mutter auf. An ihre Kindheit hat Nadja Auermann dennoch durchweg positive Erinnerungen – und das, obwohl sie als kleines Mädchen schwer krank war und mehrfach an der Niere operiert werden musste. 
  • 1990 wurde sie dann von einem Modelscout in einem Berliner Café entdeckt – zu ihrem Glück, denn wie sie später erklärte, wusste sie nicht, was sie nach dem Abitur aus ihrem Leben machen sollte. 

Aufstieg und Entwicklung der Nadja Auermann

  • So zog sie nach Paris und bekam schnell kleinere Modeljobs. Doch schon 1991 wurde Auermann von Ellen von Unwerth für die britische Vogue fotografiert, noch im gleichen Jahr von der renommierten Agentur Elite unter Vertrag genommen und für eine Benetton-Kampagne gebucht. 1992 hatte sie im Musikvideo zu George Michaels „Too Funky“ einen kleinen Auftritt und wurde so schnell international bekannt. 
  • 1997 wurde sie das erste Mal Mutter und nahm von da an weniger Aufträge an. Bis 2003 arbeitete sie jedoch gelegentlich weiterhin als Model. Stattdessen bekam sie kleinere Rollen als Schauspielerin, vor allem in deutschen Produktionen. So ist sie unter anderem im Fernsehfilm „Dornröschens leiser Tod“ zu sehen. Von 1999 bis 2004 war sie mit dem Schauspieler Wolfram Grandezka verheiratet, mit dem sie ihr zweites Kind bekam. Heute lebt Auermann in Potsdam. 

Beine bis zum Himmel

  • Ihre natürlich braunen Haare färbte sich Nadja Auermann 1993 platinblond: Der Schopf wurde – neben ihren langen Beinen – ihr Markenzeichen. Denn auch für ihre unendlich lange Beine ist die Berlinerin berühmt. Bei einer Körpergröße von 1,81 Metern sollen ihre Beine 108 Zentimeter lang sein. Andere Quellen geben gar 115 Zentimeter an. Eine Zeit lang galt Auermann auch als das Model mit den längsten Beinen der Welt.
  • 1993 war sie dann gleich in zwei Kampagnen für Yves Saint Laurent zu sehen. Die Bilder wurden von Helmut Newton gemacht. 1994 schafft sie es sowohl auf den Titel von „Harpers Bazaar“ als auch der „Vogue“. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere bekam Auermann Tagesgagen von bis zu umgerechnet 15.000 Euro, ihr höchster Jahresverdienst lag bei bis zu umgerechnet 1,3 Millionen Euro.