Nagelhaut entfernen leicht gemacht

Nagelhaut entfernen muss nicht schmerzhaft sein. Mit den richtigen Hilfsmitteln ist es schnell erledigt.


Mittlerweile gibt es an allen Ecken und Enden Maniküre-Salons, wo an der menschlichen Hand herumgefeilt, gestutzt und lackiert wird. Denn Hände sind so etwas wie die Visitenkarte eines Jeden. Gepflegte Hände machen in allen Bereichen einen guten Eindruck! Gerade Frauen, die im kaufmännischen Bereich arbeiten, legen besonderen Wert auf Nägel und Hände, denn Kunden schauen automatisch darauf.
Viele Frauen haben aber nicht nur die normalen Probleme wie unbändig wachsende oder abgebrochene Fingernägel, sondern klagen auch über überstehende ober zu weit in den Nagel hineinreichende Nagelhaut. Da dies oft als sehr störend empfunden wird, zeigt unsere Beauty-Redaktion jetzt, wie Nagelhaut entfernen richtig gemacht wird.

Bitte sanft!
Die Nagelhaut ist sehr empfindlich, es kann sogar zu Wachstumstörungen des Nagels kommen, wenn sie zu unsanft nach hinten geschoben oder sogar während des Vorgangs verletzt wird. Also Hände weg von Nagelschere und Co.
Entzündungen mit Rötungen und Schwellungen sind die Folge. Besorgen Sie sich lieber im Drogeriemarkt speziellen Nagelhautentferner und ein Rosenholzstäbchen. Das Holz dieses Stäbchen ist besonders weich und daher sehr sanft zur Nagelhaut.
Die Nagelhautentferner gibt es in flüssiger Form sowie als Creme und werden von verschiedenen Marken angeboten. Schön wäre es, wenn das gewählte Produkt auch pflegende Bestandteile enthält. Tut es das nicht, so sollten Sie sich Nagelöl zur Pflege danach besorgen.

Einfache Anwendung
Zum richtigen Nagelhaut entfernen tragen Sie am besten mit einem Wattestäbchen die Flüssigkeit auf die Haut auf und lassen diese ein paar Minuten einwirken. Danach spülen Sie die Hände kräftig ab, sodass der Wirkstoff vollkommen von den Nägeln verschwunden ist.
Sie werden bemerken, dass Sie nach dieser kleinen Prozedur die Nagelhaut mit Hilfe des Rosenholzstäbchens ganz leicht zurückschieben können, ohne diese zu verletzten.
Ist das getan, können Sie ihre Nägel mit Nagelöl aus der Drogerie einreiben. Das macht die Oberfläche der Nägel schön geschmeidig und glänzend.

Die Hilfreich Beauty-Redaktion empfiehlt dennoch:
Wenn Sie über nur ganz minimal nach vorn wachsende Nagelhaut klagen, so sollten Sie es dabei belassen und nichts dergleichen unternehmen. Erfahrungsberichte zeigen nämlich, dass, wenn einmal mit der Zurückschieberei begonnen wird, die Nagelhaut vermehrt nach vorn zu wachsen beginnt. Und ein bisschen Nagelhaut stört keinen, immerhin gehört das zum natürlich aussehenden Look einfach dazu.