Natürliche Geburt: Entspannungshilfen

Wer eine natürliche Geburt plant, kann durch traditionelle Entspannungstechniken wie auch alternative Methoden helfen, das Körpergefühl zu verbessern.


Grundlegende Entspannungsmethoden erlernen Schwangere beim Besuch eines Geburtsvorbereitungs- kurses. Das Einhalten verschiedener Atemtechniken als auch die Unterstützung durch den Partner spielen eine ausschlaggebende Rolle, um die natürliche Geburt besser ertragen zu können. Zahlreiche Frauen entscheiden sich aus Angst vor eventuellen Risiken für einen Verzicht auf herkömmliche Medikation zur Schmerzausschaltung. Traditionelle Entspannungstechniken wie auch alternative Methoden können dann helfen, das Körpergefühl während einer Geburt zu verbessern.

Bachblüten
Bachblüten wirken beruhigend auf Körper und Geist und haben keinerlei Nebenwirkungen. Wer sich hier eine Mischung aus verschiedenen Bachblüten zusammenstellt, kann seine Geburtsängste sanft behandeln. Die folgenden Bachblüten tragen zur Unterstützung der Geburt bei:

  • Mimulus- nimmt die Angst vor Schmerzen
  • Aspen- bekämpft die Angst vor dem Unbekannten
  • White Chestnut- hemmt die wirren Gedanken
  • Rescue Tropfen- bewährt sich bei Ausnahmezuständen
  • Olive- wird eingesetzt bei körperlicher und seelischer Erschöpfung

Aromatherapie
Eine ähnliche Wirkung verspricht der Einsatz einer Aromatherapie. Die Wahl von angenehmen Düften einzelner ätherischer Öle vertreibt die Angst und sorgt für eine entspannte Geburtsatmosphäre.

Akupunktur und Akupressur
Auch diese alternative Methode der Schmerzbehandlung bewirkt ein verbessertes körperliches Gefühl. Zugleich wird die Geburtszeit verkürzt, da sich der Muttermund schneller öffnet. Frauen, die eine mit Nadeln durchgeführte Akupunktur eher vermeiden möchten, favorisieren vielmehr eine gute Akupressur. Auch diese Methode wird von diversen Hebammen beherrscht und angewendet.

Massagen können Erleichterung verschaffen
Hebammen als auch zukünftige Väter können den Schwangeren mir verschiedenen Massagetechniken Erleichterung während des Geburtsvorganges verschaffen. Ein gezielter Druck gegen das Kreuzbein bei nachlassender Wehe hat sich als sehr wohltuend für das Befinden der Mütter erwiesen (Kreuzbein-Massage). Hingegen empfinden manche Frauen die Reflexzonen-Massage an den Füßen als angenehmer, da sie sich nicht gern während der Wehen berühren lassen.

Natürliche geburt mit Wasser
Sobald warmes Wasser den weiblichen Körper während der schmerzenden Wehen umgibt, verspürt dieser eine wohlige Gelöstheit. Meist werden selbst die Wehen für einen Moment beruhigt, sodass die Frau sich über eine kleine Verschnaufpause im Geburtsvorgang freuen kann. Diese Form der Schmerzausschaltung ist daher bei vielen Frauen sehr beliebt und wird verstärkt in Anspruch genommen.