Nichtraucher durch Hypnose - ein Erfahrungsbericht

Das Hypnoseverfahren gegen das Rauchen ist effektiver und erfolgreicher als eine Behandlung mit Nikotinpflaster, Motivationstraining, Nikotinkaugummi und ähnlichen Verfahren.


Mit so genannten Methoden der Willenskraft, Pflastern, Akupunktur und mit Medikamenten wird versucht, dem Rauchen ein Ende zu setzen. Um von der Sucht weg zu kommen, werden Jahr für Jahr Millionen von Versuchen in Angriff genommen. Die Erfolgsquote ist allerdings nicht besonders hoch und die meisten Versuche schlagen fehl. Wer durch die Hypnose nicht mehr Rauchen möchte, benötigt auch wirklich den Willen dazu.

Nichtraucher werden durch Hypnose
Am stärksten sitzt die Lust, auf das Nikotin in einer Zigarette, in dem menschlichen Kopf fest. Genau dort wird das Problem bei der Hypnose bekämpft. Das phänomenale Problem des Rauchens im Unterbewusstsein kennen fast alle Raucher. Dieses wird durch Melodien, Orte, Handlungen oder auch durch den Duft von Kaffee ausgelöst. Die Bezeichnung, dass Rauchen eine schwere Angewohnheit ist, trifft es auf den Punkt.

Nichtraucher werden durch Hypnose, was ist zu beachten?
Nichtraucher werden durch Hypnose, diese ist nicht gefährlich, jeder wacht wieder davon auf. Der persönliche, eigene Wunsch, Nichtraucher zu werden, ist am wichtigsten. Jeder kann innerhalb kürzester Zeit zu einem Nichtraucher werden und dieser ist er erst, wenn er nicht mehr an das Rauchen denkt. Nur dann ist das unbewusste Verlangen nach Zigaretten nicht mehr vorhanden, wodurch auch keine Suchtverlagerung entsteht. Anstatt zu Rauchen greift man dafür immer wieder zu etwas Essbarem, dennoch ist eine Gewichtszunahme aufgrund der Stoffwechselveränderungen in Höhe von 1 bis 3 Kilogramm völlig normal. Natürlich gibt es noch zusätzliche Vorschläge, um eine Gewichtszunahme zu vermeiden. Schlägt eine erste Sitzung fehl und der Klient raucht noch, so wird oftmals eine zweite Gratissitzung angeboten. Nichtraucher werden durch Hypnose, in der Regel kostet eine Behandlung zwischen 150 und 250 Euro.

Nichtraucher werden durch Hypnose, wie funktioniert das?

Der Raucher wird bei der Hypnose in einen Trancezustand versetzt, dadurch wird das Unterbewusstsein für Suggestionen empfänglicher. Suggestionen bedeuten übersetzt Vorschläge, die wenn diese vorteilhaft formuliert werden, auch zur Umsetzung kommen. Dies sind Vorschläge, welche die Erwartungen an ein rauchfreies Leben stärken und die innere Einstellung positiv verändern. Dabei verfallen die Raucher in eine weniger oder mehr starke Entspannung. Hier findet ein Umdenken auf einer sehr tiefen Ebene statt, diese kann der Denkende Verstand nicht beeinflussen. Den Rauchern fehlt es nur an einer Taktik im Unterbewusstsein, um diese schwere Angewohnheit wieder abzuschaffen, deshalb sind diese allerdings nicht vom Willen her schwach. Jeder sollte sich die Frage stellen, wenn Nikotin angeblich ein so hohes Suchtpotential hat, weshalb werden passive Raucher dann nicht süchtig nach Nikotin. Dies ist genau der springende Punkt, das Rauchen ist reine Sache des Kopfes. Das größte Problem der Raucher ist, das keiner weiß, wie er diese Angewohnheit wieder los wird und sich nicht mehr an seine rauchfreie Zeit erinnern kann. Nichtraucher werden durch Hypnose und die Suggestionen, diese machen etwas undenkbares wieder möglich.