Nichtraucherhilfe - werden Sie Nichtraucher

Nichtraucherhilfe, oder die Antwort darauf, wie Sie auf einfache Weise und in geringer Zeit dem blauen Dunst abschwören können.


Um Ihnen eine optimale Nichtraucherhilfe zu geben, sei von Anfang an folgendes gesagt. Der Entschluss, sich das Rauchen abzugewöhnen, ist schwierig, da das Nikotin in Ihnen eine Art Gehirnwäsche durchführt und Ihnen immer wieder suggeriert, sich doch eine Zigarette anzuzünden. Diesem Impuls zu widerstehen ist das Schwierigste an der Rauchentwöhnung und diese Nichtraucherhilfe wird Ihnen einige wertvolle Tipps dazu geben.

Hilfsmittel zur Rauchentwöhnung und was Sie wirklich benötigen
Es gibt viele Hilfsmittel zur Rauchentwöhnung. Diese nennen sich Nikotinpflaster, Nikotinkaugummis und selbst die Akupunktur wird zu Hilfe genommen. Wenn Sie es mit diesen Hilfsmitteln schaffen, dann haben Sie es trotz – und nicht wegen dieser Hilfsmittel – geschafft. Verzichten Sie auf solche Dinge, denn wenn Ihr eigener Wille Ihnen nicht sagt, es sein zu lassen, dann machen es Nikotinpflaster auch nicht. Alles was hier passiert, ist eine weitere Zuführung von Nikotin in ihren Blutkreislauf, was das körperliche Verlangen nach Nikotin zwar mindert, aber Ihrem Gehirn nicht das Verlangen nach einer Zigarette nimmt. Und das ist einer der Punkte, warum Sie das Rauchen lassen sollten. Machen Sie sich bewusst, dass sie eine Menge Geld bezahlen, um teures Gift einzuatmen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?
Sie fragen sich nun, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Menschen versuchen es damit, ihren Zigarettenkonsum langsam zu reduzieren um somit auf Null zu kommen. Seien Sie versichert, dass dieses Unterfangen definitiv zum Scheitern verurteilt ist. Menschen, die Ihren Konsum einschränken und sich sagen, ich rauche jetzt nur alle drei Stunden, verbringen diese drei Stunden genau damit, nach der nächsten Zigarette zu gieren. Sie haben jetzt gerade diese Nichtraucherhilfe geöffnet um einen Entschluss zu fassen, also ist auch genau jetzt der Moment, diese wichtige Entscheidung zu treffen. Nehmen Sie Ihre letzte Zigarette zur Hand, zünden Sie diese an und vernichten Sie die Übrigen. Schließen Sie dabei die Augen und machen Sie sich vor allem bewusst, während Sie den Rauch einatmen, was Sie da eigentlich schmecken. Denn eine Zigarette schmeckt in Wirklichkeit ekelhaft. Machen Sie sich diesen Ekel klar und bewahren Sie diesen Gedanken als Ihre eigene Nichtraucherhilfe, wenn das Bedürfnis wieder kommt, sich eine Zigarette anzuzünden. Und jetzt viel Erfolg in Ihrem neuen Leben als Nichtraucher.