Nicolas Feuillatte Champagne - ein französisches Weinbauzentrum

Wie aus einer Traube einer der bekanntesten Champagner der Welt wird - Nicolas Feuillatte Champagne.


Das französische Weinbauzentrum Nicolas Feuillatte Champagne liegt im Norden Frankreichs, in Chouilly. Es gehört zu einem der bedeutensten Champagner-Erzeugern, zu denen insgesamt noch 81 andere Winzervereinigungen gehören. Angefangen hat es mit dem Weinbauzentrum Nicolas Feuillatte Champagne in den 70ern als ein Winzer nach neuen Lagermöglichkeiten für die Ernte suchte. Der Grund dafür war die übermäßige Ernte von 1970, die in der Champagne (Frankreich) für ein Lagerproblem sorgte. Die Lage des Weinbauzentrums hat nicht nur symbolischen Charakter, sondern vor allem auch praktischen. Es liegt mitten in den Weinbergen der Champagne.

Die Entstehung des Weinbauzentrums
Das Weinbauzentrum Nicolas Feuillatte Champagne hat zwar nicht so eine lange Tradition wie die seiner Konkurrenten, jedoch hat es Nicolas Feuillatte geschafft die Welt des Weins innerhalb von drei Jahrzehnten unsicher zu machen. In den 60ern kaufte er mit seinem Bruder ein Weingut in der Champagne, auf dem sie ab 1976 einen edelen Champagner mit der Aufschrift „Nicolas Feuillatte“ verkauften. Zehn Jahre später musste Feuillatte sein Weingut an das Weinzentrum der Champagne verkaufen und dieses Weinzentrum erhielt dadurch die Rechte an der Marke Nicolas Feuillatte. Jedoch soll die Marke unter der weiten Ausbreitung nicht leiden, sondern dem Qualitätsstandard treu bleiben.

Fakten über das Weinbauzentrum
Der Markenname steht mittlerweile für das Vermögen einer Menge von Winzern, mit denen das Weinbauzentrum zusammen arbeitet. Das Konzept welches dahinter steckt ist die stetige Weiterentwicklung der Region Champagne durch seine Bewohner, also auch die Winzer. Die Marke Nicolas Feuillatte Champagne steht für Innovation, Charme und Temperament. Innerhalb von 30 Jahren hat die Marke eine rasante Entwicklung mitmachen müssen. Messen kann man den Erfolg an den folgenden Verkaufszahlen: Waren es 1986 noch 500.000 Flaschen die verkauft wurden, so konnte man 1989 schon mehr als das Doppelte an Flaschen zählen. Der Vorstandspräsident der Marke hat sich außerdem vorgenommen, eine der wichtigsten Champagnermarken auf dem Markt zu werden. Der Standard und die Qualität der Marke soll jedocht stets gewahrt werden. 2008 war Nicolas Feuillatte Champagne die drittgrößte Marke der Champagne und der achtgrößte Exporteur mit einem Vertrieb von fast zehn Millionen Flaschen. Fast die Hälfte der Flaschen wird exportiert.