Arbeit und Haustier zu vereinbaren ist möglich!

Viele Menschen sehnen sich nach einem flauschigen Lebensbegleiter. Jedoch zweifeln die meisten, ob sich Arbeit und Haustier vereinbaren lassen. Wer sich für ein Nagetier, Fische oder eine Katze entscheidet, kann morgens beruhigt zur Arbeit gehen: Diese Tiere können auch allein zuhause bleiben.


Sie hätten gern einen treuen Hund an Ihrer Seite, verspielte Katzen oder süße Kaninchen, die daheim warten, wenn Sie Feierabend haben, fühlen sich aber unsicher, ob Sie Arbeit und Haustier vereinbaren können? Der nötige Aufwand für die artgerechte Haltung hängt ganz entscheidend davon ab, wen Sie sich ins Haus holen. Denn einige Tiere sind pflegeleichter und relativ problemlos in einen arbeitsintensiven Alltag integrierbar. Andere hingegen benötigen viel Zeit und Aufmerksamkeit.

Nagetiere, Kaninchen und Fische

  • Nagetiere sind dämmerungsaktiv: Sie schlafen tagsüber und drehen abends richtig auf. Mit einem Hamster oder Meerschweinchen können Vollzeitbeschäftigte leicht Arbeit und Haustier vereinbaren. Sorgen Sie morgens für ausreichend Nahrung und Wasser im Käfig; abends freuen sich die Kleinen, wenn Sie ihnen ein wenig Auslauf gewähren und zumindest zweimal wöchentlich ihr Quartier säubern.
  • Das gleiche gilt auch für Kaninchen. Und wohnen die Tiere mit einem oder mehreren Artgenossen zusammen, ist der Mensch als Dauer-Sozialpartner nicht mehr so wichtig.
  • Die Anschaffung eines Aquariums und geeigneter Fische erfordert zwar vorab einige gründliche Überlegungen. Nach der ersten Einrichtung ist die Haltung allerdings recht unkompliziert.

Mit Katzen Arbeit und Haustier vereinbaren

  • Katzen sind die idealen Hausfreunde für Berufstätige, die eine interessante und pflegeleichte Tier-Mensch-Wohngemeinschaft schätzen. Nach einer ersten Eingewöhnungszeit von ein bis zwei Wochen, in der Sie sich Urlaub nehmen und viel Zeit mit Ihrem neuen Mitbewohner verbringen sollten, kommt dieser bestens allein zurecht. Umso mehr, wenn sie sich draußen im Garten frei bewegen kann und von anderen Katzen umgeben ist.
  • Sorgen Sie vor dem Verlassen der Wohnung dafür, dass ein aufgefüllter Fressnapf und genügend Wasser bereitstehen. Zur Förderung einer guten Beziehung sollten Sie sich trotz aller Selbständigkeit des Tieres in Ihrer Freizeit hin und wieder mit ihr beschäftigen.

Hunde brauchen einen menschlichen Bezugspartner

  • Mit Hunden ist es am schwierigsten, Arbeit und Haustier zu vereinbaren. Die treuen Vierbeiner benötigen mehrmals täglich Auslauf, um ihr „Geschäft“ zu verrichten und ihren natürlichen Bewegungs- und Spieltrieb ausleben zu können.
  • Wollen Sie einen Hund halten, müssen Sie dafür sorgen, dass über die meiste Zeit ein ihm möglichst vertrauter, tierlieber Mensch da ist. Wohlerzogene Fellnasen dürfen manchmal auch mit ins Büro oder den Betrieb.Wenn Sie dem ersehnten Vierbeiner kein artgerechtes Leben bieten, also Arbeit und Haustier nicht vereinbaren können, sollten Sie lieber auf ihn verzichten. Auch das bedeutet, ein wahrer Hundefreund zu sein.