Nordische Vornamen: Eine Auswahl und Namensdeutung

Nordische Vornamen: Vor allem für Jungen werden in den nordischen ländern Europas gerne Vernichtlichungen verwendet, wie zum Beispiel Yanis, das Geschenk Gottes.


Mit dem Sammelbegriff Nordische Vornamen werden Vornamen genannt, die aus dem Norden Europas stammen. Vor allem Vornamen aus Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen, um nur einige zu nennen. Jeder Vorname hat einen Ursprungsnamen auf den dieser abzuleiten ist. So wird aus Agneta zum Beispiel Agnes und bedeutet im Lateinischen Lamm.

Die Namensfindung für Nordische Vornamen

  • Kündigt sich Familienzuwachs an, werden schon zu Beginn der Schwangerschaft nach geeigneten Vornamen gesucht. Jedes Paar möchte sich einen ganz speziellen Vornamen für das Liebste aussuchen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es einer oder gleich drei Vornamen werden. Hauptsache es ist ein Name, womit sich das Kind später auch behaupten kann und nicht gehänselt wird.
  • In der heutigen Zeit werden Vornamen auch länderübergreifend ausgewählt. Eine Vielzahl an Nordische Vornamen für Jungen und Mädchen wird immer wieder gern ausgewählt. Informationen über einen geeigneten Vornamen können sich die werdenden Eltern jederzeit in einer Fachbuchhandlung oder direkt im Internet holen. Was auch zu empfehlen ist, sind Chaträume wo sich Eltern austauschen können über Bedeutung und Sinn eines Vornamens aus dem Norden.
  • Oft werden Neugeborene auch nach einem beliebten Star oder Künstler benannt. Eingefleischte Fans einer Musikgruppe oder einem Filmstar haben keine andere Wahl, als das eigene Kind nach dem zu vergötternden Star zu benennen. Zu erwähnen ist hier das große Nordische Vorbild die Gruppe Abba.

Nordische Vornamen werden immer häufiger ausgewählt

  • Bei Nordische Vornamen für Jungen werden gern verniedlichte Formen auserwählt. Dazu gehört zum Beispiel Yannis, was übersetzt so viel wie Gottes Geschenk lautet. Merit ist auch ein oft beantragter Vorname und bedeutet die Perle. Es gibt erlaubte und nicht erlaubte Vornamen, die sich die werdenden Eltern beim Standesamt erfragen kann. Bevor sich das werdende Paar einen Namen aussucht müssen einige Kriterien beachtet werden um Verunglimpfung des Namensträgers zu vermeiden.
  • Einige nordische Vornamen klingen sehr angenehm, doch in dem Herkunftsland bedeuten diese dann schimpf oder ähnliche Bedeutungen. Zum Beispiel Lort ist ein männlicher ostfriesischer Vorname und heißt in Schweden übersetzt Dreck. Vorteile eines Vornamens aus dem Norden für das geliebte Kind sind vor allem die kurzen Formen und das Kind lernt schnell und bequem seinen Vornamen schreiben und aussprechen.