Norland College: Die erste Adresse für angehende Kindermädchen

Das Norland College im südenglischen Bath bürgt mit seinem Namen für hoch qualifizierte Kindermädchen, traditionsbewusst und pflichterfüllt.


Emily Ward gründete 1892 in London eine Einrichtung für junge Damen, ein Institut zur professionellen Ausbildung von Nannies, das heutige Norland College. Sie fand es unerträglich, Kinder ungeschultem viktorianischem Hauspersonal zu überlassen und vertrat die damals revolutionären Ansichten, in die Ausbildung der Mädchen nicht nur Wissen und Wärme, sondern auch die Loyalität zur Herrschaft, Disziplin und Selbstlosigkeit mit einfließen zu lassen. Diese Kinderbetreuerinnen waren schon zu jener Zeit den Müttern der ihnen anvertrauten Kinder weit an Wissen überlegen. Allmorgendlich traten sie ihren Dienst in makelloser Uniform an - einem gestärktem Kleid in beige mit weißem Kragen, Schuhen mit flachen Absätzen, braunen Handschuhen, schwarzen Strümpfen, zum Ausgang einen braunen Hut bereit.

21. Jahrhundert
Von den vielen hundert Mädchen, die sich alljährlich bewerben, erhalten nur 45 einen Studienplatz. Der 2-jährige Studienstoff behandelt neben Kinderbetreuung und -erziehung auch die Verhaltensweisen von Kindern, Kindererkrankungen und Kenntnisse über die Zubereitung von Speisen. Anschließend folgt ein einjähriges Praktikum. Das Studiengeld für dieses Eliteinstitut beträgt ca. 25000 Euro. Die Studentinnen wohnen nicht mehr wie früher im College, sondern in privaten Wohngemeinschaften. Nach beinahe 120 Jahren steht das Norland College auch heute an der Weltspitze aller Nanny-Ausbildungsstätten. Die Mehrzahl der Studentinnen trägt - neben "Casual College Kleidung", nun im Unterricht gestattet - immer noch gerne die traditionelle Uniform mit dem Anstecker "Liebe hört niemals auf" in altenglischer Sprache. Kay Crosse, derzeitige Leiterin des Institutes Norland-College, vertritt die Prinzipien der Gründerin Emily Ward: "Erst kommt das Kind, dann kommen die eigenen Interessen." Es gibt bis ins 21. Jahrhundert einen äußerst strengen Verhaltenscodex ohne jegliche Kompromisse. Das Norland-Register führt über alle Nannies, die das College absolvierten, Buch. Bei Vergehen wird der Titel "Norland Nanny" abgesprochen.

Leben
Damals wie heute arbeiten "Norlander" für Königs- und Fürstenhäuser, finden sich in Haushalten von Superreichen und Filmstars. Sie sind begehrt von Nordamerika bis Saudi-Arabien. Eine Erzieherin mit Norland College Diplom bezieht ca. 30 000 Euro Jahresgehalt, hat Anspruch auf ein Appartement und eigenes Auto sowie 4 Wochen Urlaub. Ein Luxusleben - wenn auch im Schatten Ihrer Arbeitgeberfamilie - ist ihnen sicher.